Tag 156 – Klippen fallen ins Wasser

Beim Frühstück hat der Dreier-Rat beschlossen angesichts der Wetterprognose weiterzuziehen.

Allerdings war die Vorhersage nicht nur für Kopenhagen, sondern auch für unseren heutigen Zielort schlecht, d.h. mit jedem Kilometer, den wir uns der Insel Møn näherten hat der Regen zugenommen.

Auf die Besichtigung der Klippen (Mørs Klint) haben wir heute auch verzichtet und uns im Hafen in Stege installiert und dem Regen zugeschaut.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: