Tag 7: kein Platz bei den Giganten

Wir dachten, dass man manche Dinge einfach wiederholen muss.

Sorgen hat uns das Regenwetter und, dass wir zum ersten Mal auf dieser Tour einen bestimmten Platz nicht buchen konnten gemacht. Der Camping-Car Park in Nantes war voll belegt.

Der Plan war, noch einmal die fantastischen Giganten in Nantes besuchen. Die haben uns 2018 so in den Bann geschlagen, dass wir sie unbedingt wiedersehen wollten.

Damals hatten wir versucht in der Nähe der Riesen einen Übernachtungsplatz zu finden. Wir gehören ja nicht zu den ängstlichen Reisenden, aber bei den Stellmöglichkeiten hatten wir kein gutes Gefühl. So haben wir uns dann für den Platz am Petit Port entschieden, der heute leider voll belegt war.

Der Reiserat hat dann kurzentschlossen den Plan geändert und beschlossen direkt an die Atlantikküste nach La Turballe zu fahren.

Vielleicht ergibt sich auf dem Rückweg nach der „Bretagne Schleife“ noch einmal eine Gelegenheit die Riesen wiederzusehen.

In La Turballe haben wir einen guten Platz gefunden, von dem aus es nur 5 Minuten Fußweg zum Atlantik Strand sind.

Wir sind dann ein gutes Stück weiter in Richtung Hafen gelaufen, wo es für einen Teil der Besatzung die ersten Austern und Moules-frites gab und wir ein wenig Bretagne Luft geschnuppert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: