Tag 117: Sardinen Beerdigung

Wir sind nicht (mehr) besonders Karneval (oder wie man bei uns sage “Fastnacht”) verrückt und so ist das Thema in Spanien bisher fast geräuschlos an uns vorübergegangen.

Das mag auch an der besonderen Situation der letzten beiden Jahre liegen durch die auch in Spanien viele Traditions-Veranstaltungen nicht stattgefunden haben.

Der Karneval in Andalusien ist eine Explosion von Farben, Klängen und Lebensfreude.

Die Straßen und Plätze sprühen vor Lebensfreude und die Narren übernehmen das Zepter mit satirischen Veranstaltungen und Umzügen. Als Hochburgen des Karnevals in Andalusien gelten Cádiz, Málaga und Córdoba.

Der Karneval in Andalusien ist wie überall viel zu schnell vorbei!

Zentrales Element ist die Beerdigung der Sardine, an dem Tausende Andalusier teilnehmen. Symbolisch wird eine riesige Sardine zu Grabe getragen bzw. angezündet und begleitet von einem großen Feuerwerk angezündet und verbrannt. Sie steht für die Laster und Ausschweifungen, denen man sich während der Festzeit hingegeben hat, und die nun beerdigt und vergessen werden.

In Málaga wird allerdings statt einer Sardine ein Anchovis, d.h. eine Sardelle zu Grabe getragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: