Tag 155: Glasbruch

Wir haben uns heute morgen schweren Herzens von Gaby und Peter verabschiedet und bei trübem Wetter auf den Weg Richtung Heimat gemacht.

An Colmar kommen wir natürlich nicht ohne einen “kleinen” Einkauf in unserem Lieblings-Cora, der schon österlich geschmückt ist vorbei.

Normalerweise hätten wir auf unserem Stammplatz in Saint-Hippolyte übernachtet, aber da wir einerseits früh dran waren und andererseits das Wetter ziemlich bescheiden waren sind bis bis zur Cristallerie Lehrer weitergefahren.

Der aufmerksame Leser weiss, das wir dort unsere Gläser kaufen und gravieren lassen (dort kann man auch kostenlos – ohne

Service – mit dem Wohnmobil stehen).

In über 8 Monaten Reise- und Überwinterungszeit gibt es, trotz aller Vorsicht einen kleinen Schwund bei den Gläsern und der muss zwingend ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: