Impressionen: Gardasee – Bardolino und Lazise

Vorbemerkung: Herrn Schiller die zweitbeste Entscheidung nach der für Herrn Geheimrat, war die für unser Beiboot. Unser Spassfaktor und der Aktionsradius hat sich durch den Roller enorm gesteigert. Das hat sich jetzt auch und besonders am heutigen Ausflugstag am Gardasee gezeigt.

 

Nicht nur, daß der Honorarkonsul das frische Frühstücksbrot problemlos auf dem Zweirad besorgen konnte, der erste Stop auf dem Markt in Peschiera war schon ein Erfolg: die Köchin hat ein neues Küchentool erworben (weiteres wird sie selbst auf Facebook mitteilen).

Danach ging es bei herrlichen 25 Grad am Ostufer des Sees Richtung Norden, d.h. nach Bardolino. Irgendwie hat es sich ergeben, daß wir am letzten Tag des Festes der Oliven und des  Weins dort gelandet sind, Ein Schelm, der etwas Böses dabei denkt.

 

 

 

 

Auf dem Rückweg haben wir dann einen ausgiebigen Stop in Lazise eingelegt. Dort waren wir schon einmal vor ungefähr einem Jahr, als wir die erste „grosse Ausfahrt“ mit Herrn Geheimrat unternommen haben. Damals noch ängstlich auf dem Campingplatz und zu Fuß in das schöne Städtchen.

Der Rückweg zum Stellplatz war am Montagabend weniger verkehrsreich als gestern und der Sundowner konnte vor Herrn Geheimrat eingenommen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: