Impressionen: Gardasee – Sirmione und Desenzano

Der heutige Ausflug ging nach Westen und das erste Ziel war Sirmione. Dort waren wir schon vor ein paar Jahren. Damals allerdings mit dem Schiff und haben die „Grotten des Catull“ besichtigt (s.u.), die uns sehr beeindruckt haben.

Zur Zeit der Römer war die Halbinsel ein Ferienort höhergestellter Familien. Von den in dieser Zeit entstandenen drei Villen sind heute nur die „Grotten des Catull“ auf dem letzten der drei Hügel erhalten. Der Poet Gaius Valerius Catullus, der im 1. Jahrhundert v. Chr. in Rom gelebt hat, hat diesen Ort gelegentlich besucht und so der Villa ihren Namen gegeben.

Aus unserem guten Vorsatz, heute ein kleines Kulturprogramm durchzuführen wurde aber nichts: Dienstag ist Ruhetag. Schlecht vorbereitet vom Honorarkonsul und das Hinweisschild war erst nach dem langen Anstieg am Eingang angebracht.

So wurde aus dem Kulturprogramm ein schöner Bummel durch das sehenswerte Städtchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind dann noch eine kleines Stück weiter bis Desenzano gefahren und haben gemütlich dem Treiben am Hafen zugeschaut, bevor wir den Heimweg angetreten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: