Letzte Etappe der Herbstreise

Der Abschied vom Gardasee wurde uns durch ein paar Regentropfen erleichtert.

Das letzte Etappenziel dieser Herbstreise war Meran und wir haben uns (da wir schon so viel Gutes darüber gehört haben) die letzten drei Tage auf dem Camping Hermitage eingemietet.

Wir sind eigentlich nicht so die „Campingplatz-Reisenden“, aber der erste Eindruck war sehr gut.

Schiller ausladen und ab nach Meran.

Hier haben wir uns zuhause gefühlt. Wir haben viele Tage in Marling in einer kleinen Ferienwohnung unterhalb des Waalwegs verbracht.

Ein Bummel durch die Arkaden und ein Einkauf in dem nicht preiswerten, aber an Qualität und Service nicht zu überbietenden „Siebenförcher“ gehört dazu. Vinschgauer, Kaminwurzen, Knödel, Speck…. das ist das Südtirol-Paradies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: