Jura, Dombes, Rhône…

Außerhalb von Herrn Geheimrat war es Nachts ziemlich kalt (minus), aber bereits zum Frühstück hat die Sonne ihre Arbeit aufgenommen.

img_9309.jpg

Wir sind dann gemütlich durch die schöne, hügelige Landschaft Richtung Lons-le-Saunur und Bourg-en-Bress gefahren.

Das Thermometer hat bis zu 15 Grad angezeigt und die kleinen Palmen in den Vorgärten haben uns Hoffnung gemacht.

Die Fahrt durch die eigentümlichen Dombes, die wir schon von vorherigen Reisen kannten hat uns erneut beeindruckt.

Lange sind wir dann durch das Rhônetal an dem mächtigen Strom entlang gefahren, wo von dem trockenen Sommer nichts mehr zu spüren war.

Als Übernachtungsplatz hatten wir uns dann zu einem Platz in Montélimar (Montélimar gilt als Hauptstadt des Nougat. Für den Montélimarnougat werden provenzalischer Honigund Mandeln aus der Umgebung verarbeitet) entschlossen.

Es war auch höchste Zeit für ein Gläschen, denn die Reizüberflutung durch die Weihnachtsillumination in den französischen Orten hat uns schon gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: