Über die Côte Sauvage nach Port-Louis

Weil wir in unserem Reiseführer gelesen haben, dass es für Wohnmobile „schwierig in Quiberon sei“ haben wir Herrn Geheimrat vorher abgestellt und sind mit Herrn Schiller an der herrlichen Atlantik-Küstenlinie, der Côte Sauvage entlang gefahren.

Das mit den Schwierigkeiten für Wohnmobile können wir zwar nicht zu 💯 Prozent bestätigen, aber bei 35 Grad waren wir auf und mit dem Roller besser bedient.

Die Tagesetappe sollte in Port-Louis enden. Der Stellplatz lag direkt hinter den trutzigen Mauern der geschichtsträchtigen Zitatelle.

Nach einer kurzen Schiller-Erkundungstour und einem vorgezogenen Sundown Bier haben wir es uns bei herrlichem Wetter, einer leichten Brise und Möwengeschrei unter der Markise gemütlich gemacht.

In Port-Louis gibt es nach unserem Kenntnisstand keine Spuren von Kommissar Dupin. Das könnte sich morgen ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: