Aktuelles 22/23

  • ├ťberwinterung 23/24­č笭čçŞ Tag 117: keine Churros - Bei dem Wind heute hatte ich keine Lust mit dem Roller (Herrn Schiller) die f├╝r den Sonntag obligatorischen Churros zu holen. Aber die Alternative war auch nicht zu verachten (Foto vom Lachs mit R├╝hrei vor Gier vergessen). Daf├╝r habe ich ein Foto von den tollen Erdbeeren gemacht, die uns liebe… mehr...
  • ├ťberwinterung 23/24­č笭čçŞ Tag 116: Faulenzertag - Der gestrige l├Ąngere Abend mit Sabrina und Alex war lustig und der heutige Tag st├╝rmisch. Da sprach nichts daf├╝r das Wohnmobil mehr als n├Âtig zu verlassen. Aber auch so gab es genug zu tun: Marion hat das K├╝hlger├Ąt abgetaut, es musste Grau- und Schwarzwasser entsorgt werdenÔÇŽ Der Blick aus das… mehr...
  • Herr Geheimrat in der ├Ąltesten deutschsprachigen Zeitung der USA - Die wenigsten von Euch werden die ├Ąlteste, in deutscher Sprache in den USA erscheinende Zeitung kennen. Seit 1904 steht DAS FENSTER in den USA f├╝r eine abwechslungsreiche Berichterstattung aus dem deutschsprachigen Europa. Es soll auch nach 119 Jahren der Deutsch-Amerikanischen Gemeinschaft einen intimen Blick auf Deutschland, ├ľsterreich und die Schweiz… mehr...
  • Tag 363: Flugtag - Wir haben gestern Abend mit den beiden Schweizern noch im Hotel Restaurant einen interessanten Abend verbracht auf den nach einem Jahr im Reisemobil Bett eine Nacht im ungewohnten Hotelbett folgte. Marion war das Hotelfr├╝hst├╝ck, dass bis 9:00 angeboten wurde zu fr├╝h und so habe ich mein letztes kanadisches Fr├╝hst├╝ck alleine… mehr...
  • Tag 362: getrennte Wege - Unser Schlaf war etwas unruhig, denn die Aufregung ├╝ber die heutige Abgabe von Herrn Geheimrat hatte uns schon ein wenig erfasst. So ist es uns leicht gefallen, zu der f├╝r uns ungewohnten Zeit aufzustehen und die letzten Aktivit├Ąten durchzuf├╝hren. Ohne Fr├╝hst├╝ck ging es dann durch das neblige Dartmouth zum Spediteur,… mehr...
  • Tag 361: Aufregung -1 - Heute hat wenigstens nicht den ganzen Tag geregnet. Das ist besser f├╝r's Gem├╝t und es konnten auch ein paar "Au├čenarbeiten" erledigt werden. Im Fahrzeuginneren hat sich Marion l├Ąngere Zeit mit dem Abtauen des K├╝hlschranks besch├Ąftigt. Die Reisetaschen sind auch bis auf ein paar Kleinigkeiten gepackt und die Gasflaschen sind leer.… mehr...
  • Tag 360: Aufregung -2 - Zu unseren guten Vorbereitungen hat nat├╝rlich auch geh├Ârt, dass wir an Seabridge gemeldet haben, dass wir Herrn Schiller (unseren Motorroller) wieder zur├╝ck nach Deutschland verschiffen. Wir wussten, dass es da in der Vergangenheit ab und zu Schwierigkeiten gab und hatten deshalb ein besonderes Augenmerk auf diesen Punkt. Um so ├╝berraschender… mehr...
  • Tag 359: Aufregung -3 - Bei unserer Abfahrt vom Cranberry Campingplatz (270) war das Wetter noch ganz in Ordnung. Aber ab Truro hat der starke Regen wohl daran gearbeitet uns den Abschied von Nordamerika zu erleichtern. Bei vorsichtiger Fahrt sind wir dann gut auf dem Platz angekommen, auf dem wir die Tage bis Freitag verbringen… mehr...
  • Tag 358: Lobsterschlusspanik? - Gibt es so etwas wie "Torschlusspanik, dass es keine Lobster mehr gibt? Praktisch eine Art "Lobsterschlusspanik"? Wenn ja, dann leidet Marion darunter, denn auf der heutigen Fahrt wurde angestrengt und intensiv nach Verkaufsstellen Ausschau gehalten, die die Krustentiere verkaufen. Denn morgen sind wir ja schon in Halifax und dort auf… mehr...
  • Tag 357: Fazit Neufundland - Bevor ich zu einem kleinen Fazit zu unserer einw├Âchigen Neufundland Tour komme, noch ein paar Worte zu den Stechm├╝cken, die wohl auch zur Insel geh├Âren. Als Daxlander (ein ehemaliges Fischerdorf am Rhein und jetzt Stadtteil von Karlsruhe) und nach meiner Bundeswehrzeit, die ich einen Teil in dem bekannten Schnakenort Philippsburg… mehr...
  • Tag 356: Orchideen - Da ich kein Botaniker bin, war ich beim morgendlichen Blick aus dem Schlafzimmerfenster ├╝ber den Farbtupfer ziemlich ├╝berrascht. Hier in Neufundland ist zur Zeit alles in sattem Gr├╝n und da sind kr├Ąftige Farben eher selten. Ausnahmen sind die Lupinen am Stra├čenrand und die gelben dichten L├Âwenzahn Teppiche auf den Wiesen… mehr...
  • Tag 364: Alles Aussteigen? - Der Flug war wirklich angenehm und die Zeit verging wie im Flug. "Bitte bleiben Sie auf Ihren Pl├Ątzen, bis die Anschnallzeichen erloschen sind" Dass diese Durchsage die meisten Passagiere nicht interessiert wissen wir von vielen Fl├╝gen. Da entsteht so eine Art Massenpanik und man steht sich gegenseitig im Weg, die… mehr...
  • Tag 354: Zelt, Pferd, RadÔÇŽ - Heute war ein Fahrtag auf bekannter Route geplant, denn es geht zur├╝ck Richtung F├Ąhre, die f├╝r den kommenden Sonntag gebucht ist. Aber am Morgen gab es auf dem Weg zur Entsorgungsstation auf dem campground erst einem Gegenverkehr. Danach ging es aber z├╝gig weiter, vorbei an Radfahrern und Reitern Richtung Deer… mehr...
  • Tag 353: Icebergs - Ein Blick auf den Au├čenthermometer und die Frage, warum sich unsere in der Nacht auf 15┬░ Innentemperatur eingestellte Heizung eingeschaltet hatte, war gekl├Ąrt: drau├čen waren es 3┬░! Damit hie├č es f├╝r mich nach vielen Monaten f├╝r den heutigen Ausflug zum ersten Mal wieder lange Hosen anzuziehen. Die Sonne hat zwar… mehr...
  • Tag 352: Wikinger? - Der neufundl├Ąndische Wettergott hat es heute gut mit uns gemeint. Der Regen hat aufgeh├Ârt und die Sonne hat zu einer guten Stimmung bei frischen Temperaturen um die 7┬░ beigetragen. Unser ├ťbernachtungsplatz lag direkt am Exploits River und ganz in der N├Ąhe liegt das sehenswerte Salmonid Interpretation Centre. Der Fluss dient… mehr...
  • Tag 351: ein B├Ąr, ein B├Ąr! - Das Wetter in Neufundland hat heute unsere Erwartungen voll erf├╝llt: bis auf wenige Kilometer hat es geregnet. Von Niesel- bis ausgewachsenem Regen war alles dabei. Ab und zu konnten wir einen Blick auf einen See oder einen Fluss erhaschen, aber meist war eine sattgr├╝ne Baum- und dahinter eine Nebelwand unser… mehr...
  • Tag 350: Gros Morne Nationalpark - Die Tagesetappe war mit 340 Kilometern etwas l├Ąnger als gew├Âhnlich, aber in Neufundland sind die Distanzen doch etwas gr├Â├čer und h├Ąufig gibt es au├čer riesigen Waldgebieten und malerischen Seen keine Punkte, die zu einem Stop einladen. Meist ist dies auch gar nicht m├Âglich, aber daf├╝r ist die Stra├če ganz gut… mehr...
  • Tag 349: Neufundland - Ich muss meinen gestrigen Eintrag korrigieren: die F├Ą├╝hre fuhr nicht 15 Minuten, sondern schlussendlich mit einer Stunde Versp├Ątung los. W├Ąhrend Marion nach einer gewissen Zeit in dem bequemen Sessel eingeschlafen ist, wollte mir das nicht gelingen und ich habe kein Auge zugemacht. So ist mir auch das regelm├Ą├čige Tuten des… mehr...
  • Tag 348: F├Ąhrfahrt - Nach dem Fr├╝hst├╝ck und der ├╝blichen Pamperaktion f├╝r Herrn Geheimrat sind wir wenige Kilometer nach Sidney North, dem Hafen der F├Ąhren von und nach Neufundland gefahren. Die Vorr├Ąte haben wir in Atlantic Superstore aufgef├╝llt. Diese kanadischen Superm├Ąrkte haben unserer Meinung ein etwas besseres Angebot als die allgegenw├Ąrtigen Walmarts. Das Wetter… mehr...
  • Tag 347: um den Bras dÔÇśOr Lake - Nachdem sich am sp├Ąten Vormittag der Nebel etwas verzogen hat, konnten wir doch noch den Ausblick von unserem Stellplatz genie├čen. Dann hie├č es aber weiterfahren, denn morgen Abend haben wir mit der Nachtf├Ąhre nach Neufundland einen fixen Termin. Das m├Âgen wir eigentlich nicht (mehr), aber in diesem Fall l├Ąsst sich… mehr...
  • Tag 346: nass - Es scheint so, als wollte uns das Wetter auf Neufundland vorbereiten. Auf jeden Fall ist die Temperatur auf 11┬░ gesunken und es hat den ganzen Tag geregnet. So war bei unserer K├╝stenstra├čen Fahrt zum Cape George nicht besonders viel zu sehen. Dadurch lassen wir uns aber unsere gute Stimmung nicht… mehr...
  • Tag 345: wieder Kohle und 37.000km Kreis - Wir waren ja schon einmal in Scranton in einem Kohlebergwerk. Heute war das eine Nummer kleiner, aber nicht weniger interessant. Die Springhill Mine hat durch die Katastrophen, die sich dort ereignet haben eine traurige Ber├╝hmtheit erlangt. Die Geschichten von der Katastrophe von 1891, dem unterirdischen Feuer von 1916, das durch… mehr...
  • Tag 344: ├ľl und Kohle - Heute war doch tats├Ąchlich noch einmal ein ├ľlwechsel f├Ąllig und das geht in Nordamerika so einfach wie beim McDonalds Drive Thru. Bei uns hat es etwas l├Ąnger gedauert, da das ├ľleinf├╝llen bei einem Carthago ein wenig m├╝hseliger ist. Danach ging es auf die Piste und wir haben die kanadische Provinz… mehr...
  • Tag 343: Beim Golfplatz - Heute sind wir eine relativ kurze Strecke (146 km) an der Bay of Fundy entlang in die N├Ąhe von Moncton gefahren. Das gegen├╝berliegende Ufer dieser Meeresbucht kennen wir von unserem unfreiwilligen Aufenthalt am Anfang der Reise, mit dem wir die Versp├Ątung der Ankunft von Herrn Geheimrat aufgefangen haben. Die Bay… mehr...
  • Tag 342: Neubraunschweig ­čçĘ­čçŽ - Wenn in den letzten Wochen die freundliche Frauenstimme unseres Navi verk├╝ndet hat "Sie n├Ąhern sich einer Grenze", dann wurde damit meist ein neuer US-Bundesstaat angek├╝ndigt. Au├čer einem Begr├╝ssungsschild und einem Visitorcenter hat man dann kaum eine Ver├Ąnderung bei dem "Grenz├╝bergang" bemerkt. Dieses Mal hat es sich um eine echte Landesgrenze… mehr...
  • Tag 341: Atlantic Sail - Hardy Krueger hat sich heute Nacht nicht gezeigt, aber ganz fr├╝h morgens hat mich eine Art Lachen geweckt. Ein Blick aus dem Fenster hat den St├Ârenfried gezeigt: ein grasender, Wilder Truthahn, der, wie der Experte sagt, ab und zu "gekollert" hat. Unsere nette Gastgeberin hat sich bei der Abfahrt noch… mehr...
  • Tag 340: Elm Street - Auf der heutigen Route ging es gem├╝tlich weiter Richtung Norden, an Portland vorbei bis zu einem Zwischenstopp in Freeport (249). Das St├Ądtchen ist f├╝r seine Marken Outlet L├Ąden bekannt und wir wollten diese letzte Chance nutzen. Aber wie auch bei den vorangegangenen Besuchen solcher Einkaufsparadiese haben wir zwar viele L├Ąden… mehr...
  • Tag 339: Badischer Abend in New Hampshire - New Hampshire visited 31 states (62%) Vielleicht ist dem einen oder anderen aufgefallen, dass der gestrige Post ziemlich sp├Ąt erfolgt und ziemlich kurz ausgefallen ist. Die Erkl├Ąrung will ich heute nachliefern. Schon bei der Anfahrt auf unseren ├ťbernachtungsplatz, dem Hampton Beach State Park, der in unserem 31. Bundesstaat in New… mehr...
  • Tag 338: Boston - Manches neigt sich auf dieser Reise langsam dem Ende zu: wir d├╝rften die letzte Nacht auf einem Cracker Barrel Parkplatz verbracht haben und Boston ist wahrscheinlich die letzte amerikanische Gro├čstadt, die wir besuchen. Es gibt aber immer noch genug Neues zu entdecken, wie zum Beispiel beim Einkauf interessante Fahrzeuge, die… mehr...
  • Tag 337: Verhext - Wir haben kurzfristig umdisponiert und sind statt nach Boston nach Salem (Massachusetts) gefahren, da die Wettervorhersage f├╝r Dienstag etwas besser war. In der "Hexenstadt", aber dazu sp├Ąter, haben wir problemlos einen Doppelparkplatz f├╝r Herrn Geheimrat gefunden. Von dort aus mussten wir nur den farbigen Linien folgen um eine interessante Tour… mehr...
  • Tag 336: Dump Odyssee - Das Wetter war wirklich nicht berauschend: Nieselregen mit kleinen Pausen und 11┬░. Da musste der Tagesplan , der als ├ťberschrift "Mayflower" hatte angepasst werden. Der Anpassung fiel als erstes Plimoth Plantation, ein Freilichtmuseum in dem das Dorf der Pilgerv├Ąter entsprechend dem Zeitpunkt 1627 rekonstruiert wurde zum Opfer. Daf├╝r haben wir… mehr...
  • Tag 335: der Sommer macht Pause - Wie versprochen, haben wir nach dem Fr├╝hst├╝ck dem Harley Davidson Laden einen Besuch abgestattet. Viele Zweir├Ąder waren nicht zu bewundern, aber jede Menge witzige n├╝tzliche und weniger n├╝tzliche Dinge, die der Biker, der diese Marke f├Ąhrt ben├Âtigt.´┐╝´┐╝ Der superfreundliche Eigent├╝mer, bei dem wir uns noch einmal f├╝r die ├ťbernachtungsm├Âglichkeit bedankt… mehr...
  • Tag 334: Mystic - Von dem Ort Mystic hatten wir noch nie geh├Ârt, aber unser Reisef├╝hrer hat uns das am Pazifik liegende dortige "Mystic Seaport Museum" empfohlen.Das 1929 gegr├╝ndete Freilichtmuseum hat mit einen integrierten Museumshafen und ein Schiffahrtsmuseum. Es wird im Konzept der Living History betrieben. Gr├Â├čtes Objekt ist der Walf├Ąnger Charles W. Morgan.… mehr...
  • Tag 332: ein Kind in der Krippe - Ein Kind in der Krippe... haben wir in Bethlehem (Connecticut) nicht gefunden, aber einen wunderbaren Stellplatz an einem Teich bei einem Harvest Host. Nein, dieses Mal ist es weder eine Kirche, noch eine Brauerei oder Schnapsbrennerei. Die March Farm bietet Beeren, Pfirsiche, ├äpfel, Gem├╝se, Eier, Marmeladen, Eis, eine B├Ąckerei, Maislabyrinth,… mehr...
  • Tag 331: Steamtown - Nachdem wir uns gestern die Geschichte von Scranton unter der Erde angeschaut und gelernt haben, wie gef├Ąhrlich und m├╝hselig es war die Kohle aus dem Berg zu schaffen, haben wir uns heute den Fahrzeugen gewidmet, die diesen Stoff zur Fortbewegung gebraucht haben. Die Steamtown National Historic Site, kurz Steamtown ist… mehr...
  • Tag 330: unter Tage - Unsere "Niagara-Schleife" haben wir Scranton geschlossen, das auch unser Tagesziel war. Wir hatten etwas Bedenken, ob dort unser geplanter Besuch der ehemaligen Kohlenminen am heutigen Memorial Day m├Âglich ist. Aber die Auskunft auf der Homepage der LACKAWANNA COAL MINE TOUR war, dass sie ge├Âffnet h├Ątten und die letzte Fahrt um… mehr...
  • Tag 329: 5 Finger - Das Wetter ist Gottseidank wieder etwas w├Ąrmer geworden, was nicht nur uns, sondern auch unserem Kraftwerk gut tut (400Ah=100%). Das heutige Tagesziel waren die Finger Lakes (dt. ÔÇ×FingerseenÔÇť), das ist eine Seengruppe im Norden des amerikanischen Bundesstaats New York. Ihren Namen erhielten sie nach der allen elf Seen eigenen l├Ąnglichen… mehr...
  • Tag 328: Spieletag - Bevor wir uns in "The Strong National Museum of Play" in Rochester aufgemacht haben, war ein kleiner Einkauf zum Auff├╝llen der Vorr├Ąte angesagt. Auch der Walmart bereitet sich mit seinem Angebot auf den kommen Montag, dem Memorial Day vor. In Rochester angekommen, haben wir einen guten Parkplatz am Stra├čenrand in… mehr...
  • Tag 327: (rollendes) Haus am See - Ich bin ja sonst kein Hip-Hop Fan, aber ein paar St├╝cke von Peter Fox gefallen mir ganz gut. Dazu geh├Ârt dieser Song, der zum derzeitigen Platz unseres rollenden Heims am Lake Ontario passt. Der heutige Tag sollte ja der Entspannung dienen, aber ich hatte mir vorgenommen den Reifendruck wieder auf… mehr...
  • Tag 326: Zweil├Ąndertag - Ich m├Âchte ja den Highlights unserer Reise nicht vorgreifen, aber der heutige Tag war schon besonders toll. Wir sind circa 30 Minuten auf dem sogenannten Niagara Scenic Drive gefahren und haben den Parkplatz des Welcome Center angepeilt. Dort hat uns aber eine Einweiserin freundlich, aber bestimmt zu einem anderen Parking-Slot… mehr...
  • Tag 325: Jahrestag - Heute vor einem Jahr haben wir mit klopfenden Herzen Herrn Geheimrat im Hafen in Hamburg auf die gro├če Reise nach Halifax (Kanada) geschickt. Dass die etwas l├Ąnger gedauert hat (Stichwort "Blinder Pass") haben wir ja berichtet. Jetzt sind wir schon im Endspurt und freuen uns zun├Ąchst auf die Niagaraf├Ąlle und… mehr...
  • Tag 324: dicht an Kanada ­čçĘ­čçŽ - Heute standen nur zwei Punkte auf dem Programm: W├Ąsche waschen und zu den Niagaraf├Ąllen zu fahren. Eine Coin Laundry in den USA zu finden ist immer unproblematisch. Man muss sich bei der Google-Suche allerdings schon die Bewertungen anschauen, denn es gibt auch schwarze Schafe. Dort funktionieren nur wenige Maschinen und… mehr...
  • Tag 323: kleine Reifen-Odyssee - Wir hatten ein kleines Reifenproblem und wollten sicherheitshalber unseren Ersatzreifen aufziehen lassen. Die Suche nach einer Werkstatt, die Herrn Geheimrat anheben konnte, gestaltete sich etwas aufw├Ąndig. Erst beim dritten Anlauf eine Werkstatt zu finden hat der H&F Tire Service zugesagt. Das wir ohne Termin ein bisschen warten mussten, hat uns… mehr...
  • Tag 322: Pferdchen auf dem Highway - Marion hat sich heute morgen vor der Abfahrt noch einmal im am Sonntag gut besuchten Weinlokal gezeigt. Da eines der Prinzipien des Konzepts ist, dass man bei dem Gastgeber, der einen kostenlosen Platz zur Verf├╝gung stellt, einen kleine Umsatz t├Ątigen soll, hat sie nach der Probe zwei Fl├Ąschchen Rotwein erstanden.… mehr...
  • Tag 321: Gettysburg, Pennsylvania - Vielleicht hat der eine oder andere den Namen des Ortes Gettysburg, das unseres heutiges Tagesziel ist schon einmal geh├Ârt. Aber zun├Ąchst zu einem anderen bekannten Namen. Zuf├Ąllig haben wir eine seltene Einkaufsm├Âglichkeit f├╝r ein gutes Brot entdeckt, denn in Frederik gibt es tats├Ąchlich einen Lidl.Die Nudeln waren nicht in unserem… mehr...
  • Tag 320: Great Falls of the Potomac River - Zur Einstimmung auf die ganz gro├čen Wasserf├Ąlle, die wir n├Ąchste Woche besuchen wollen, haben wir uns heute die Great Falls of the Potomac River angeschaut. Der Great Falls Park befindet sich in Virginia und wird vom National Park Service verwaltet. Durch unseren Jahrespass (80$) haben wir uns die 20$ Eintrittsgeb├╝hr… mehr...
  • Tag 319: Washington - Da Washington zwar ├╝ber ein Bus- und U-Bahn Netz verf├╝gt, wir aber ziemlich au├čerhalb stehen, haben wir wieder den bequemen Uber Service benutzt, um in die Hauptstadt zu kommen.So sind wir direkt am Capitol gelandet. Die zur National Mall hin gewandte Seite ist zwar im Moment eingeh├╝llt, aber auch trotzdem… mehr...
  • Tag 318: Zweistaatenreise - Unser heutiges Tagesziel (220) war ein Regional Park, der in der N├Ąhe von Washington (zum Capitol sind es 16 Meilen), der f├╝r Senioren (­čĄú) 13$ pro Tag kostet (Wasser und Strom am Platz, saubere Toiletten und Duschen in kurzer Entfernung - wobei wir nur das Frischwasser in Anspruch nehmen). Die… mehr...
  • Tag 317: Maryland - Auf der Delmarva-Halbinsel ging es heute , lediglich zum Auff├╝llen der K├╝hlschrank- und Gasvorr├Ąte strikt nach Norden. Es war eine ruhige und entspannte Fahrt mit interessanten Beobachtungen am Stra├čenrand. Gro├če Getreidefelder und zwischendurch tolle S├╝dstaatenh├Ąuser. Allerdings auch einige verfallene und leerstehende Geb├Ąude. Keine ├ťberraschung war die ├ťberquerung der n├Ąchsten Staatsgrenze.… mehr...
  • Tag 316: Rebellen und ein Geheimrat - Die Platz bei der Hampton Roads Winery war eine unserer sch├Ânsten Harvest Host ├ťbernachtungen. Schon nach einer kurzen Fahrt konnten wir mit der kostenlosen F├Ąhre den James River ├╝berqueren. Am gegen├╝berliegenden Ufer haben wir dann das Museum "Jamestown Settlement" besucht, das sich mit einem gro├čen Innenbereich zur Besiedlung und den… mehr...
  • Tag 315: Bern (der kleine Unterschied) - Ich hatte ja versprochen, dass ich von der Band, die gestern Abend gespielt hat, im heutigen Beitrag noch einen kleinen Nachtrag liefere. Die beiden Musikerinnen haben uns einen wirklich sch├Ânen Abend geliefert und die Drinks haben ihren Beitrag dazu geleistet. Wir konnten eh nicht zu Bett gehen, da Herr Geheimrat… mehr...
  • Tag 314: Battleship - Wir hatten einen sch├Ânen Aufenthalt auf unserem Wildpferd Hof mit guten Gespr├Ąchen mit den beiden netten Gastgebern und sind dann eine kurze Strecke nach Wilmington gefahren.Dort ankert die USS North Carolina (BB-55) , ein Schlachtschiff der United States Navy. Sie war der erste Schlachtschiffneubau der US-Marine 13 Jahre nach der… mehr...
  • Tag 313: Wilde Pferde in North Carolina - Heute hie├č es Abschied nehmen vom Piratenplatz und als R├ęsum├ę k├Ânnen wir sagen, dass es ein gute Entscheidung war hier eine Woche auf dem Pirateland Family Camping Resort in Myrtle Beach zu entspannen. Nachdem wir Herrn Geheimrat auf unserem Full Hookup Platz gepampert hatten, haben dann in einem Publix Supermarkt… mehr...
  • Tag 312: letzte Runde - Heute haben wir noch eine letzte Runde Rentner Rafting gedreht, denn morgen geht's wieder auf die Piste. Um 11:00 ist hier auf dem Piratenplatz Checkout und dann m├╝ssen wir nach einer Woche unsere Vorr├Ąte auff├╝llen. Ob wir wegen unseres MaxxFan Problems morgen eine Werkstatt aufsuchen, werden wir morgen entscheiden und… mehr...
  • Tag 311: Pflege Mensch und Maschine - Da demn├Ąchst Ende mit dem faulen Leben ist und es wieder auf die Piste geht, haben wir heute eine "Putz- und Flickstunde" f├╝r Mensch und Maschine eingelegt. Die Details m├Âchte ich Euch ersparen ­čĄú.´┐╝ Es war auch ein wenig Zeit, dass ich mich um ein Ph├Ąnomen eines unserer geliebten MaxxFan… mehr...
  • Tag 310: nach dem Regen - Das ist der Vorteil, wenn man sich am Meer aufh├Ąlt: genauso schnell, wie die Regenwolken da sind, werden sie auch schon wieder weggeblasen. Heute Morgen schien die Sonne, als w├Ąre nichts gewesen und Marion konnte am Nachmittag sogar ihre geliebte Rentner Rafting Tour fahren. In der Zwischenzeit haben wir uns… mehr...
  • Tag 309: Planung - Heute war Planung angesagt. Nat├╝rlich nicht ohne vorher ein paar Runden in den gro├čen Ringen des Rentner Rafting's zu drehen. Das war gut so, denn am Nachmittag sind, wie vorhergesagt dunkle Wolken aufgezogen, es hat geregnet und die Sonne hat sich f├╝r den Rest des Tages versteckt. Planung? Ja, die… mehr...
  • Tag 308: Waschsalon - Wir k├Ânnen es nicht lassen und haben schon wieder W├Ąsche gewaschen. Unser Piraten Campingplatz verf├╝gt auch ├╝ber einen ordentlichen Waschsalon und f├╝r 3$ f├╝r einen Maschine+Trockner haben wir so g├╝nstig wie noch nie auf dieser Reise gewaschen. Wir haben uns nach getaner Arbeit mit ein paar Runden in der Rentner… mehr...
  • Tag 307: Splish Splash - Selten wache ich so fr├╝h auf, aber heute ist mir tats├Ąchlich ein Foto vom Sonnenaufgang gelungen. Vor lauter Schreck habe ich mich danach wieder hingelegt und gl├╝cklicherweise noch etwas Schlaf bis zu unserer ÔÇ×normalenÔÇť Aufstehzeit gefunden. Zur Einstimmung auf unser heutiges "Haupterlebnis" zun├Ąchst ein wenig passende Musik: Das Wetter war… mehr...
  • Tag 306: American Camplife - Wir haben uns vorgenommen jetzt einmal eine Woche nicht zu reisen und uns auf dem Pirateland Campground am Myrtle Beach eingemietet. Unsere sch├Âne Parzelle liegt fast direkt am Strand und wir sind schon sehr gespannt, wie uns das Leben auf einem amerikanischen Campingplatz gef├Ąllt. Bisher haben wir auf dieser Reise… mehr...
  • Tag 305: Flugzeugtr├Ąger - Wir h├Ątten nicht gedacht, dass wir soviel Zeit im Patriots Point Naval & Maritime Museum in Charleston mit der Besichtigung des Flugzeugtr├Ągers ÔÇťYorktownÔÇŁ verbringen w├╝rden.Der schlug sich in vielen historischen Schlachten des zweiten Weltkriegs, patroullierte w├Ąhrend des kalten Krieges im Pazifik und nahm die Besatzung von Apollo 8 auf, als… mehr...
  • Tag 304: n├Ąchster Bundesstaat, n├Ąchste Brauerei - Von unserem Harvest Host ├ťbernachtungsplatz nach Savannah waren es nur 30 Minuten zu fahren und wir haben direkt am Visitorcenter beim alten Bahnhof einen Platz f├╝r Herrn Geheimrat gefunden. Auf dem Stadtplan haben wir schon die Weitl├Ąufigkeit der Stadt gesehen und uns deshalb zu einer Trolley Tour durch Old Savannah,… mehr...
  • Tag 303: Wikinger Brauerei - Unser Nachbar hat uns den ­čç║­čçŞAmerican Way of Camping gezeigt: Aussenk├╝che mit TV!Da tr├Ąumen manche in der Alten Welt ­čçę­čç¬vom Zweitfernseher im Schlafbereich. (Unser ÔÇ×EinzigerÔÇť schlummert seit vielen Monaten in seinem Versteck).­čĄú Unsere heutige Tagesetappe hat uns weiter Richtung Norden wieder ├╝ber eine Bundesstaats Grenze gef├╝hrt. Nach 26 Tagen im… mehr...
  • Tag 302: Urwald? - Das Rauschen der gro├čen, mit Flechten dicht bewachsen B├Ąumen war in der Nacht das einzige Ger├Ąusch. Bis um 5:00 ein Ger├Ąusch durch das ge├Âffnete Fenster im Schlafbereich zu h├Âren war, das mich an den Schwarzb├Ąr in den Everglades erinnert hat, der bei unserem Nachbarn nach Futter suchte. Im schwachen Licht… mehr...
  • Tag 301: Castillo de San Marcos - In der Nacht gab es ein heftiges Gewitter und es goss wie aus K├╝beln. Herr Geheimrat hat diese ungeplante Dichtigkeitspr├╝fung mit Bravour bestanden, aber ein wenig aufregend war das schon. Noch aufregender nach dem gestrigen Tag war dann am Morgen der Moment, in dem wir den Z├╝ndschl├╝ssel umgedreht haben. Sofort… mehr...
  • Tag 300: Stromlos - Am 300. Tag unserer Nordamerika Reise hat uns tats├Ąchlich ein echtes Problem erwischt: Herr Geheimrat lie├č sich nur mit gro├čer M├╝he starten. Bisher sind w├Ąhrend der 10 Monate und 39.000 Kilometer nur Wartungsarbeiten, wie ├ľl- und Filterwechsel und zwei, den Strassenverh├Ąltnissen geschuldete Vorderreifen. In einem Telefonat mit unserem guten Freund… mehr...
  • Tag 298: Pool 55+ - Nach einer gem├╝tlichen circa einst├╝ndigen Fahrt Richtung Orlando haben wir unseren Platz auf dem Kissimmee South RV Park (202) bezogen. Auf dem Platz stehen vorrangig Langzeit-Camper und der Park wirbt mit Age Restricted 55+. Da passen wir bequem rein und stellen uns vor, was in Europa passieren w├╝rde, wenn ein… mehr...
  • Tag 297: Raketen, RaketenÔÇŽ - Wir hatten unseren heutigen Besuch im Kennedy Space Center (Cape Canaveral) als Erg├Ąnzung zu unserem Besuch um Nasa Kontrollzentrum in Housten gedacht. Das war aber nicht so, denn das KSC, so wird es abgek├╝rzt war wirklich der Hammer. Es ist der Weltraumbahnhof der NASA und befindet sich im Bundesstaat Florida… mehr...
  • Tag 296: Krummschnabel - Da die heutige Tagesetappe haupts├Ąchlich dm Zweck gedient hat Cape Canaveral bzw. dem Kennedy Space Center (201) n├Ąher zu kommen haben wir noch etwas mehr als die 220 Kilometer Fahrstrecke auf die Liste gepackt.Ein paar Kleinigkeiten mussten in der auf der Strecke liegenden Filiale der Camping World Kette besorgt werden.… mehr...
  • Tag 295: Nass - Wir hatten den Wetterbericht schon eine ganze Zeit nicht mehr aufmerksam verfolgt und so hat uns der Regen heute Nacht im wahrsten Sinne des Wortes "nass erwischt". Der hat dann den ganzen Tag mit kurzen Unterbrechungen angehalten. Das war nicht weiter schlimm, hat es uns doch eine gute Ausrede f├╝r… mehr...
  • Tag 294: Miami rechts liegen lassen - Um gestriger Harvest Host Platz war wirklich toll. Ein fast park├Ąhnlicher gro├čer Garten, der liebevoll angelegt war. Gut erreichbar, aber weit genug vom Stra├čenl├Ąrm entfernt. Jede Menge Tiere, H├╝hner, Hasen, balzende V├Âgel und sich bis sp├Ąt in die Nacht unterhaltende Pfaue. Mit uns auf dem Platz waren Claire und Mark,… mehr...
  • Tag 293: unter dem Mangobaum - Ich wollte den gestrigen Beitrag nicht zu sehr ├╝berlasten, damit es f├╝r die Leser nicht zu langweilig wird. Da wir heute einen Fahrtag zur├╝ck ├╝ber die Keys hatten, der zwar genauso beeindruckend und sch├Ân wie die Hinfahrt war gibt das Raum f├╝r ein paar Nachtr├Ąge. Zuf├Ąllig hat Marion gestern einen… mehr...
  • Tag 292: Gipsy Chicken - Ich mag den Satz "Der Weg ist Ziel" eigentlich nicht, aber bei unserem heutigen Reiseabschnitt war die vierte Fahrt ├╝ber die unz├Ąhligen Inseln, die Keys genauso beeindruckend, wie das am Ende liegende quirlige Key West. Unterwegs gab es viel zu sehen: unglaubliche Farbspiele des Golf von Mexiko auf der rechten… mehr...
  • Tag 291: an der Kirche auf den Keys - Heute begann ein Reiseabschnitt, mit dem wir uns einen weiteren Traum erf├╝llt haben. Wir waren schon dreimal mit einem Mietwagen in Key West (196) und die Fahrt ├╝ber das Meer ist unvergleichlich. Die Florida Keys sind eine Kette aus ├╝ber 200 Koralleninseln mit einer Gesamtl├Ąnge von ├╝ber 290 Kilometern. Sie… mehr...
  • Tag 290: es juckt - Den gestrigen Ruhetag haben wir bei herrlichem Wetter drau├čen gesessen. Warum haben wir das Abendessen im Inneren unseres gem├╝tlichen Herrn Geheimrats verbracht? Wer uns kennt, der wei├č, dass wir nicht zum "Jammern" neigen, aber ich m├Âchte Euch wirklich Bilder meiner "Stichwunden" der letzten Tage ersparen. Selbstverst├Ąndlich sind hier im Sumpfgebiet… mehr...
  • Tag 289: entspannter Ruhetag - Nach einem sch├Ânen Abend mit Tina und Achim und durch die frische Brise einer nicht ganz so schw├╝len Nacht haben wir uns heute morgen von den Beiden verabschiedet. Fjella, die kleine Beagle Dame hat sich auch durch ein paar Kreise verabschiedet. Wer wei├č, vielleicht begegnen wir und auf der Reise… mehr...
  • Tag 288: Bootsfahrt - Wir hatten uns ja vorgestellt, dass wir bei bei unserer heutigen Bootsfahrt endlich die "Miami Vice V├Âgel" zu Gesicht bekommen. Aber der Ranger der Tour hat auf die Frage von Marion nach den Flamingos erkl├Ąrt, dass diese wohl wegen der Jagd auf die V├Âgel und der Abwanderung ihrer bevorzugten Nahrung… mehr...
  • Tag 287: Flamingos - Gestern hat uns ein Nachbar im Monument Lake Campground gewarnt, dass er einen ca. 2,5m Alligator regelm├Ą├čig ├╝ber unseren Platz Nummer 2 beobachtet h├Ątte und wir sollten vorsichtig sein. Als erfahrener Karl May Leser habe ich das hohe Grass am Seeufer inspiziert, denn dort im See war wirklich ein Alligator… mehr...
  • Tag 286: n├Ąchtlicher Besuch - Die Nacht war etwas unruhig, denn um 1:00 waren laute Ger├Ąusche zu h├Âren. Der angek├╝ndigte Schwarzb├Ąr inspizierte die Truhen und Boxen unserer Tesla Nachbarn, die in ihrem Fahrzeug ├╝bernachteten. Das solche Kunstoffbeh├Ąlter nicht "b├Ąrensicher" sind, haben wir in Kanada und Alaska gelernt. Dort werden am Eingang zum campground h├Ąufig neben… mehr...
  • Tag 285: im Sommer angekommen - Hier in Florida sind wir richtig im Sommer angekommen. Die Temperatur stimmt, wir k├Ânnen abends im Freien essen (wobei man etwas gegen die Stechm├╝cken tun muss) und haben heute seit langem wieder drau├čen gefr├╝hst├╝ckt. Den Tag haben wir l├Ąssig entspannt unter der Markise verbracht und die leichte Brise genossen. Unser… mehr...
  • Tag 284: Panther Verkehr - Heute f├╝hrte unsere Tagesetappe von einem Statepark (190) zum n├Ąchsten (191). Wir schon erw├Ąhnt, befinden wir uns in Florida in uns bekannten Gefilden, denn in der N├Ąhe von Fort Myers, in Cape Coral hatten wir schon zweimal ein tolles Haus von Bekannten gemietet. 2006 war das mit allen vier Jungs… mehr...
  • Tag 283: Ringling - "Ringling"? Den Namen muss man nicht unbedingt kennen: John Ringling war ein amerikanischer Unternehmer und Kunstsammler. Er gr├╝ndete gemeinsam mit vier Br├╝dern 1884 den Ringling Brothers Circus, aus dem 1919 der Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus hervorging. Wenn man in Florida und in der N├Ąhe von Sarasota ist,… mehr...
  • Tag 282: We have gators in the parkÔÇŽ - Heute Morgen hatten die Gemeindemitglieder der Praise Family Worship einen Arbeitseinsatz und das war eine gute Gelegenheit um uns f├╝r die nette ├ťbernachtungsm├Âglichkeit zu bedanken. Wie immer waren die freundlichen Amerikaner daran interessiert, wie dieses seltsame Reisemobil in ihr Land kommt und was wir damit treiben. Beim Verpacken unseres Mister… mehr...
  • Video: Georgia Aquarium, Atlanta - mehr...
  • Tag 281: die kleine Meerjungfrau - Wer kennt nicht "Die kleine Meerjungfrau"von Hans Christian Andersen? Das M├Ąrchen erz├Ąhlt vom Schicksal einer kleinen Meerjungfrau, die sich in einen menschlichen Prinzen verliebt, nachdem sie ihn auf einem Schiff gesehen hatte. Sie ist die j├╝ngste und sch├Ânste der sechs T├Âchter des Meerk├Ânigs. In ihrer Liebe zu dem Menschen, sucht… mehr...
  • Tag 280: Sankt Petersburg - Unser Host hat sich auch heute morgen nicht blicken lassen, aber er hatte vorgesorgt. Da es hier in Florida und sp├Ąter an der Ostk├╝ste f├╝r bestimmte Strecken und Br├╝cken ein Mautsystem gibt, haben wir uns heute morgen in einer Apotheke (!) der Walgreens Kette einen entsprechenden Transponder besorgt. Die Abrechnung… mehr...
  • Tag 279: im Sunshine State angekommen - Am Morgen haben wir zun├Ąchst unserem Harvest Host, den Southern Grace Farms einen Besuch abgestattet. Eigentlich sind deren Spezialit├Ąt verschiedene Obstsorten, aber sie betreiben auch einen sogenannten Country Store, der ein "interessantes" Sortiment hat. Wir haben uns bei unseren Einkauf auf eine Schale Erdbeeren und eine "Homemade" Erdbeermarmelade beschr├Ąnkt. Der… mehr...
  • Tag 278: Richtung S├╝den - Gestern Abend war die Nacht so lau, dass wir mit Tina und Achim bis Mitternacht drau├čen sitzen und unsere Erfahrungen und Pl├Ąne in lustiger Runde austauschen konnten. P├╝nktlich um 9:00 hat uns die Security freundlich darauf aufmerksam gemacht, dass wir noch eine halbe Stunde Zeit zum Checkout h├Ątten. Da hie├č… mehr...
  • Tag 277: Atlanta Kontrastprogramm - Nach der angenehmen Nacht neben der Baptisten Kirche war es nur ein Katzensprung (40 km) nach Atlanta Downtown. In einer gro├čen Stadt einen ├ťbernachtungsplatz zu finden ist nicht immer ganz einfach, aber auf dem Marshalling Yard, der u.a. als Parkplatz f├╝r Events des nahegelegenen Kongresszentrums dient ist das ├ťbernachten f├╝r… mehr...
  • Tag 276: Georgia Premiere - Heute konnte ja bei der Fahrt mit der Lookout Mountain Incline Railway nichts mehr schief gehen, denn wir hatten ja gestern die Tickets online gekauft. Die Incline Railway ist eine geneigte Standseilbahn, die Passagiere von Elmo's Station an der Basis, zum Point Park am Berggipfel bringt, von dem man die… mehr...
  • Tag 275: Choo Choo - Damit nicht der falsche Eindruck entsteht, dass wir nur von Destillerie zu Destillerie fahren oder uns an schnellen Sportwagen, wie Corvette erg├Âtzen, haben wir heute etwas ganz anderes gemacht. Da Lynchburg, der Standort von Jack Daniel's "ziemlich abgelegen" ist, hatten wir eine sch├Âne Fahrt ├╝ber Land durch die Rolling Hills.… mehr...
  • Tag 274: Jack - Nach unserem Ausflug nach Kentucky in die Welt der Corvette in Bowling Green (178) sind wir wieder zur├╝ck ├╝ber Nashville nach Lynchburg (179) gefahren. Klingelt da etwas ? Genau, dort und nur dort, wie wir bei einer interessanten F├╝hrung gelernt haben wird der weltweit am meisten verkaufte Whiskey Marke hergestellt.… mehr...
  • Tag 273: Schnucki, ach Schnucki - Bei der Planung des heutigen Tagesziels hat uns eigentlich nur eine ber├╝hmte Kult-Automarke geleitet und dabei haben wir aus den Augen verloren, dass Bowling Green in Kentucky, unserem 18. Bundesstaat der USA auf dieser Reise liegt. visited 18 states (36%) Bei diesem Bundesstaat f├Ąllt mir immer ein kleiner Liedausschnitt ein,… mehr...
  • Tag 272: Tennessee Moonshine und Nashville - Gestern Abend gab es erst einmal einen kleinen Nervenkitzel: Tornado Alarm. Die Wolken und Blitze wirkten bedrohlich und die laue Luft bei dem doch heftigen Sturm war unheimlich. Aber wir hatten Gl├╝ck und au├čer ein paar Regentropfen haben wir nichts abbekommen. Da war dann Zeit, etwas ├╝ber den Alkohol im… mehr...
  • Tag 271: Tina - Auf dem Weg von Memphis (175), Home of the Blues und Elvis-Hochburg) nach Nashville (177), der Wiege der Country Musik haben wir einen Zwischenstopp in Jackson (176) eingelegt. Der aufmerksame Leser wird sich fragen, ob wir im Kreis fahren. Aber das "Jackson", das ich am 29.M├Ąrz beschrieben habe, liegt in… mehr...
  • Tag 270: The King - Von unserem ├ťbernachtungsplatz waren es nur 15 Gehminuten zum Hohen Tempel aller Rock and Roll Fans, zu denen wir uns auch z├Ąhlen. Wie meist in den USA war der Besuch von Graceland, "The Home of Elvis Presley" perfekt organisiert. Nach einer kleinen Filmeinf├╝hrung wurden wir in kleinen Gruppen mit einem… mehr...
  • Tag 269: Tennessee - Wir hatten gestern Abend den kleine Platz am See (174) in Grenada f├╝r uns alleine und ein paar Bilder vom Sonnenuntergang (den ich ja eigentlich nicht mehr fotografieren m├Âchte) will ich Euch doch nicht vorenthalten. Die Tagesetappe von 160 Kilometer lie├č sich gem├Ąchlich fahren und das Gute an der Interstate… mehr...
  • Tag 268: im Hugh White Statepark - Gestern Abend wurden wir nach dem Abendessen durch heftiges Klopfen aufgeschreckt. Mit den schlimmsten Bef├╝rchtungen haben wir die T├╝r ge├Âffnet und ein mit einer Stirnlampe ausgestatteter freundlicher Mann hat uns erkl├Ąrt, dass er jetzt (21:00) die Markierungen der Parkpl├Ątze erneuern m├╝sste. So l├Ąuft das eben in den USA. Da wird… mehr...
  • Tag 267: Mississippi - Nachdem Herr Geheimrat frisch gepampert und der Gasvorrat aufgef├╝llt war, ging es erst ein St├╝ck durch das Mississippi Delta zur├╝ck nach Westen. Dann die Interstate 51 nach Norden, denn wir wollen einen "kleinen" Bogen weg vom Golf von Mexiko ins Landesinnere schlagen. Den ersten Teil der Etappe war der Highway… mehr...
  • Tag 266: verr├╝cktes New Orleans - New Orleans ist so richtig eine Stadt nach unserem Geschmack: bunt, verr├╝ckt und voller Musik. Aber der Reihe nach. Zum F├Ąhrableger haben wir uns eine Uber Fahrt geg├Ânnt, die Strecke vom Statepark ist mit 11 Meilen doch ein wenig weit, um sie zu Fu├č zu gehen. Die kurze ├ťberfahrt ├╝ber… mehr...
  • Tag 265: nahe der Wiege - Samstag ist, wie wir schon h├Ąufig beobachtet haben "Ausfahrtag" f├╝r die meist m├Ąnnlichen Harley Davidson Fahrer. So hat das Blubbern zweier Maschinen auch unser heutiges Fr├╝hst├╝ck begleitet. Die Fahrt durch die Landschaft Louisianas unterscheidet sich schon von der durch die Pr├Ąrien von Texas. Die Rinderherden sind deutlich kleiner, die B├Ąume… mehr...
  • Tag 264: Goodbye Texas - Wir hatten eine etwas unruhige Nacht, denn unser K├╝hlschrank hat mitten in der Nacht gepiept und die blaue Kontrollleuchte hat geblinkt. Das zeigt normalerweise an, dass die K├╝hlschrankt├╝r nicht geschlossen ist. Das war aber der Fall. Die Recherche hat ergeben, dass wohl im Schloss, das auch die Innenbeleuchtung beherbergt zuviel… mehr...
  • Tag 263: Birdwatching - Heute war ein Entspannungstag. Das Wetter war nicht besonders, obwohl wir den ganzen Tag drau├čen verbringen konnten. An Herrn Geheimrat gibt es ja immer ein wenig zu tun und das Sonnenkraftwerk wollte vom Staub befreit werden. Die V├Âgel scheinen den Platz zu m├Âgen und haben uns die ganze Zeit mit… mehr...
  • Tag 262: Born on the Bayou - Auf der schmalen Halbinsel Galveston sind wir heute ganz an das ├Âstliche Ende gefahren um dort mit der kostenlosen F├Ąhre auf die n├Ąchste Halbinsel, die Bolivar Peninsula ├╝berzusetzen. Von der Ablegestelle hat man einen kurzen Blick auf den Seawolf Park, in dem unter anderem auch das Uboot Cavalla liegt. Es… mehr...
  • Tag 261: Dinner im Gro├čen - Wir haben in der Nacht seit langer Zeit wieder einmal nur das Meeresrauschen geh├Ârt und haben deshalb entsprechend gut geschlafen. Als nach dem Fr├╝hst├╝ck sogar die Sonne das Regiment ├╝bernommen hat, konnten wir sogar den fr├╝hen Nachmittag in den Campingst├╝hlen genie├čen. F├╝r heute hatte Marion ein Treffen und ein gemeinsames… mehr...
  • Tag 260: eine Insel im Golf von Mexiko - Wenn ich den Namen unseres heutigen Tagesziels h├Âre, f├Ąllt mir immer ein bestimmter Song ein: Galveston Island ist eine aus einer Sandbank entstandene Insel an der texanischen K├╝ste und liegt etwa 80 km s├╝d├Âstlich von Houston. Die Insel hat eine maximale H├Âhe von sechs Metern und ist etwa 43 km lang und… mehr...
  • Tag 259: ein St├╝ck Mond - Sp├Ątestens bei dem Satz "Houston, wir haben ein Problem" d├╝rfte jeder unser heutiges Tagesprogramm erraten. Das sind die Worte eines bekannten, aber nicht ganz korrekt wiedergegebenen Funkspruchs, der am 13. April 1970 von der Besatzung der Apollo 13 an die NASA-Missions-├ťberwachungszentrale im Lyndon B. Johnson Space Center in Houston gerichtet… mehr...
  • Tag 258: Houston - Unsere ├ťbernachtung beim Weingut "Messina Hof" war eine der ruhigsten. Kein Verkehrsl├Ąrm, keine hupende Bahn und keine Generatoren haben unseren Schlaf gest├Ârt. Kein Wunder sind wir etwas sp├Ąter aufgewacht sind, zumal wir gestern bemerkt haben, dass wir irgendwann in den letzten Tagen wieder einen "Zeitsprung" gemacht haben. Der Zeitunterschied zu… mehr...
  • Video: die Bullen sind los - Wie versprochen gibt es noch ein Video vom Rodeo in Fort Worth (Texas) Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 257: Lange H├Ârner und texanischer Wein - Nach einer wirklich kalten Nacht (5┬░ Celsius) haben wir uns heute am sp├Ąten Nachmittag noch einmal Richtung Zentrum Fort Worth aufgemacht. Wir wollten unbedingt den Cattle Drive anschauen, der gestern wegen des Sturms abgesagt wurde. Auch dieses Mal gab es "wegen eines medizinischen Notfalls" wieder eine viertelst├╝ndige Verz├Âgerung, aber den… mehr...
  • Tag 256: Rodeo - Unser Tagesziel Fort Worth war f├╝r amerikanische Verh├Ąltnisse nur ein Katzensprung (34 Kilometer) von unserem ├ťbernachtungsplatz entfernt. Obwohl wir noch ein paar Dinge erledigt haben, waren wir fr├╝hzeitig in den Fort Worth Stockyards und haben einen guten Stellplatz beim weltgr├Â├čten Honky Tonk bekommen. Mit vielen anderen Besuchern wollten wir den… mehr...
  • Tag 255: Stammkunden - Aufmerksame Leser wissen, dass wir in der Zwischenzeit eine Art Stammkunden bei Cracker Barrel. Dies betrifft allerdings eher die ├ťbernachtungen bei diesen "ungew├Âhnlichen" Old Country Stores. Unsere, und besonders Marions Erfahrungen (Stichwort "Chicken Dumplings") mit den im Lokal servierten Speisen sind eher nicht so prickelnd. Da uns aber gestern der… mehr...
  • Tag 254: Stampede - Heute haben wir eine gute Freundin in Dallas getroffen. Jeri hat uns eine tolle F├╝hrung durch durch Teile der Stadt gegeben, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Den Abend haben wir dann mit viel Gel├Ąchter in Herrn Geheimrat verbracht, bevor wir uns schweren Herzens kurz vor Mitternacht getrennt haben.… mehr...
  • Tag 253: Biber - Gestern hat unser geliebter Cracker Barrel, der sonst gro├čz├╝gig ├ťbernachtungspl├Ątze anbietet ein Schild angebracht, das uns lieber eine Alternative hat suchen lassen. Hierzu nutzen wir in Nordamerika haupts├Ąchlich die App iOverlander, die uns auch dieses Mal einen legalen, ruhigen Platz angezeigt hat. Heute standen nur ein paar Versorgungsthemen auf dem… mehr...
  • Tag 252: JFK - Woran denkt Ihr, wenn Ihr "Dallas" h├Ârt? Manche denken an die Fernsehserie mit JR und einige glauben f├Ąlschlicherweise, dass Dallas die Hauptstadt von Texas w├Ąre (das ist n├Ąmlich Austin). F├╝r mich ist Dallas zwingend mit dem 22. November 1963 und dem Attentat auf John F. Kennedy verbunden. Bei meinem lange… mehr...
  • Tag 251: im Zedernpark - Der Abschied von Helen und Eric ist uns schon schwergefallen, aber wir sind uns sicher, dass die Freundschaftsbande trotz der gro├čen Entfernung so fest sind, dass wir uns, solange es m├Âglich ist, immer wiederzusehen werden. Unsere Tagesetappe hat uns weiter Richtung Norden, d.h. Richtung Dallas gef├╝hrt. Spring Break bzw. Springbreak… mehr...
  • Tag 250: Greetings vom Texas - In Georgetown gibt es ein ganz tolles Fr├╝hst├╝ckscaf├ę in das uns unsere lieben Freunde Helen und Eric ausgef├╝hrt haben. Die Wartezeit, bis ein Tisch frei wurde haben wir in einem besonderen Buchladen ├╝berbr├╝cken k├Ânnen.Nachdem wir wirklich gut ges├Ąttigt waren hat uns ein Spaziergang am Colorado in Austin ganz gut getan.… mehr...
  • Tag 249: Helen und Eric - Nach einem guten Fr├╝hst├╝ck und einem herzlichen Abschied mit dem festen Vorsatz auf ein Wiedersehen mit Brigitte und Tomas haben wir uns auf den Weg nach Georgetown gemacht. Dort wohnen Helen und Eric, liebe Freunde, die wir unbedingt besuchen wollen. Uns verbindet ein ganz besonderes Band und der Nachmittag war… mehr...
  • Tag 248: Tanks - Nach dem guten Fr├╝hst├╝ck bei Brigitte und Tomas war ein Besuch des Museums in Fort Hood angesagt. Milit├Ąrfahrzeuge aus allen Epochen waren zu besichtigen. F├╝r mich hat es bei der Panzerhaubitze M109 einen kleinen flashback gegeben. F├╝r uns war es ja in der Zwischenzeit schon Routine zum Tieref├╝ttern zu gefahren.… mehr...
  • Tag 247: Geissen f├╝ttern - Nach dem Fr├╝hst├╝ck haben uns Brigitte und Tomas in einen deutschen Laden gef├╝hrt. Ja, das gibt es in tats├Ąchlich in Copperas Cove. B├Ącker Pfeifer hat sich hier niedergelassen und verkauft nicht nur Brot, Br├Âtchen und Kuchen, den amerikanische Soldaten oder ihre Frauen aus Deutschland kennen, sondern auch viele deutsche Produkte,… mehr...
  • Tag 246: Copperas Cove - Copperas Cove? Noch nie geh├Ârt? Das ist nicht besonders verwunderlich. Wir w├╝rden den Ort auch nicht kennen, wenn wir dort nicht liebe Freunde besuchen wollten. Wir hatten einen sch├Ânen Nachmittag, ein tolles Abendessen und einen gem├╝tlichen Tagesausklang bei Brigitte und Tomas. Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika… mehr...
  • Tag 245: Turtles und Blues - Unser heutiger Spaziergang hat uns zu weiteren "Sehensw├╝rdigkeiten" der texanischen Hauptstadt gef├╝hrt. Auf dem Weg zum Capitol von Austin sind uns die Wasserschildkr├Âten im Colorado River aufgefallen, an denen wir wohl gestern in der Bef├╝rchtung die Flederm├Ąuse zu verpassen vorbeigeeilt sind. Vor dem Landesparlament fand eine Demonstration statt. Dabei ging… mehr...
  • Tag 244: washing day und fliegende M├Ąuse - Schon wieder war es Zeit einen Waschtag einzulegen. Auch in den USA ist das unproblematisch: einfach Coin Laundry in Google Maps eingeben und schon hatten wir in knapp 600m Entfernung E-Z-wash gefunden. Heute scheint wohl mexikanischer Waschtag gewesen zu sein, aber dank der unz├Ąhligen Waschmaschinen und Trockner in verschiedenen Gr├Â├čen… mehr...
  • Tag 243: Alamo - Auch die cleversten Satelliten k├Ânnen bei einem wirklich starken Sturm mit Blitz, Regen und sehr gro├čen Hagelk├Ârnern die Internetverbindung nicht aufrechterhalten. Mister Spock hat dieses Unwetter ohne Schaden ├╝berstanden, wurde aber dann doch zur Sicherheit in den durchgesch├╝ttelten Herrn Geheimrat gesichert. Nachdem der Spuk, der auch den Museums-M├╝lleimer umgeworfen und… mehr...
  • Tag 242: wieder Flugzeuge - Auf unserer heutigen Tagesetappe nach San Antonio hat sich die Landschaft ziemlich ver├Ąndert. Statt durch Pr├Ąrie und ├ľlfelder zu fahren, gab es eine abwechslungsreiche Fahrt durch teilweise bewaldete H├╝gel. Auch die ersten rosa bl├╝henden B├Ąume konnten wir ausmachen. Wir sind (f├╝r unsere Verh├Ąltnisse) ziemlich fr├╝h aufgebrochen, da die Etappe fast… mehr...
  • Tag 241: das Fort ist fort - Auf dem Vormittagsprogramm stand die Besichtigung des historischen Fort Stockton. Wir hatten im Vorfeld nicht besonders viel recherchiert und waren deshalb etwas ├╝ber die gro├če leere Fl├Ąche und das kleine Steinh├Ąuschen ├╝berrascht. Aber ganz in der N├Ąhe beim Visitorcenter sind wir dann doch noch f├╝ndig geworden. Mit tollen Metall Silhouetten… mehr...
  • Tag 240: auf dem ├ľl - Unsere heutige Tagesetappe f├╝hrte auf der 285 von Carlsbad (153) nach Fort Stockton (154) 230 Kilometer fast ausschlie├člich durch ein riesiges ├ľlf├Ârdergebiet. Unschwer an den Pumpen, den Fracking-Einrichtungen und den unz├Ąhligen Trucks erkennbar. Die meisten war Tankfahrzeuge, die das Roh├Âl transportiert haben. Andere schleppten merkw├╝rdiges schweres Ger├Ąt. Gruselig waren die… mehr...
  • Tag 239: unterirdisch - Heute stand wieder ein Nationalpark auf unserem Programm. Der Carlsbad-Caverns-Nationalpark ist weltweit ber├╝hmt f├╝r die Tropfsteinh├Âhlen ÔÇô die Carlsbad Caverns (Carlsbad-H├Âhlen) ÔÇô und zahlreiche andere aus einem Riff aus der Perm-Periode entstandenen Felsformationen. Im Park gibt es 83 einzelne H├Âhlen, darunter die tiefste bekannte Kalksteinh├Âhle der USA mit einer Tiefe von 487… mehr...
  • Tag 238: Alien Wind? - Die Nacht war ruhig, aber offensichtlich waren die Aliens in Roswell ├╝ber irgendetwas ungehalten, denn sie haben uns einen heftigen Sturm geschickt. Da hat auch der Song von Wolle Kriwanek, der leider schon 2003 verstorben ist, nicht helfen k├Ânnen. Wir haben uns an unseren diversen Wetterapps und den Warnmeldungen, die… mehr...
  • Tag 237: Alien Alarm - Wir hatten bei Kitty City eine unserer ruhigsten N├Ąchte auf dieser Reise. An die Signale der Nachts fahrenden G├╝terz├╝ge haben wir uns schon seit Kanada gew├Âhnt und der Hahn, der ab 4:00 seinen Job gemacht hat, war nicht besonders st├Ârend. Wir haben dann nach dem Fr├╝hst├╝ck erst einmal einen Rundgang… mehr...
  • Tag 236: Wei├čer Sand - Beim googeln nach unserem heutigen Tagesziel habe ich mich irgendwie vertan und den ersten Buchstaben vertauscht. Prompt bin ich bei diesem Schlager aus, glaube ich 1962 gelandet, den ich Euch nicht vorenthalten will: Aber zur├╝ck zu unserem Tagesziel: der White-Sands-Nationalpark ist ein rund 25 km s├╝dwestlich von Alamogordo (New Mexico.… mehr...
  • Tag 235: Shoppen - Nach den aufregenden, st├╝rmischen Tage haben wir es heute einmal etwas ruhiger angehen lassen. Bei der gestrigen Anfahrt sind wir an einem Outlet Center vorbeigekommen und da wir "eigentlich nichts brauchen" haben wir in den letzten Monaten diese "Einkaufsparadiese" nicht besucht. Bevor wir uns ins Einkaufsvergn├╝gen gest├╝rzt haben, sind wir… mehr...
  • Tag 234: Recht gehabt - Gestern noch habe ich ├╝ber die Sandsturm Hinweise ausgelassen... und heute haben wir den Salat. Schon in der Nacht wurden wir von so heftigen B├Âen durchgesch├╝ttelt, dass ich vorsichtshalber die Antenne von Mister Spock geborgen habe, denn die wirkt wie ein kleines Segel. Am Morgen dann die Warnmeldungen ├╝ber das… mehr...
  • Tag 233: Lescombes - Gut, dass ich vor ein paar Tagen neue Wischerbl├Ątter montiert habe, denn Arizona verabschiedet uns so, wie uns dann New Mexiko empf├Ąngt: mit Regen. Der hatte allerdings auch etwas Gutes. Denn so wurden wir von Sandst├╝rmen verschont, f├╝r die drastische Tipps am Stra├čenrand gegeben wurden (auf dem Seitenstreifen anhalten, angeschnallt… mehr...
  • Tag 232: The town too tough to die - Wir hatten es in Tucson relativ lange ausgehalten und haben dann heute morgen etwas wehm├╝tig Abschied genommen. Vom Wilden Westen hatten wir noch nicht genug und haben deshalb ein wenig abseits unserer Hauptroute Tombstone als Tagesziel ausgesucht. Das ist eine ehemalige ÔÇ×BoomtownÔÇť nahe der mexikanischen Grenze, die 1879 von dem… mehr...
  • Tag 231: im Wilden Westen - Was verbinden wir mit Arizona? Na klar, Western, Banditen, Sheriffs und Cowboys... also Wild, Wild West. Da passt es am Faschingssonntag (mit dem die Amerikaner nicht viel am Hut haben) eine "echte" Westernstadt mit schiessw├╝tigen Cowboys, T├Ąnzerinnen im Saloon und allem was zu einem ordentlichen Western geh├Ârt zu besuchen. Wir… mehr...
  • Tag 230: Teller leer gegessen - Gestern haben wir ordentlich unsere Teller leergegessen und prompt scheint heute die Sonne. Da fiel die Wahl f├╝r unser Tagesziel nicht schwer: das Pima Air and Space Museum war nur 20 Fahrminuten von unserem ├ťbernachtungsplatz entfernt. Auf einer Fl├Ąche von rund 320.000 m┬▓ werden rund 300, fast ausschlie├člich milit├Ąrische Flugzeuge… mehr...
  • Tag 229: Frische W├Ąsche und Stacheln - Das Wetter war uns in Tucson nicht besonders freundlich gesinnt: der Wind hat an Herrn Geheimrat ger├╝ttelt und die Temperatur entsprach nicht unserer Wunschvorstellung. Deshalb wurde beim Fr├╝hst├╝ck ein entsprechendes Tagesprogramm aufgestellt. Erster Punkt war der Besuch eines Waschsalons mit hervorragenden Profimaschinen und angenehmem Wartebereich. Als zweiter Punkt stand der… mehr...
  • Tag 238: immernoch Indianer - Wir haben zwar Phoenix (145) verlassen, aber in Arizona kommt man um die Historie der Indianer nicht herum. Auf unserem Weg nach Tucson (147) liegt das Casa Grande National Monument zu dem man einen "kleinen" Abstecher nach Coolidge (146) machen muss. Der gewaltige 10m hoher Lehmklotz ist eine Ruine aus… mehr...
  • Tag 237: Indianer-Tag - Wir haben gestern Abend die Erfahrung gemacht, dass unsere mexikanische Internetverbindung ├╝ber Satellit, d.h. Mister Spock (Starlink) zwar bis jetzt auch in den USA einwandfrei funktioniert, aber bei Gewitter und starkem Regen etwas "schw├Ąchelt". Irgendwann hat sich die Verbindung wieder stabilisiert und am Morgen hat der Regen auch aufgeh├Ârt. In… mehr...
  • Tag 236: aus der sonnigsten Stadt der Welt in den Regen - So hatten wir uns das nicht ganz vorgestellt. Yuma (144) wird als die sonnigste Stadt der Welt, also mit den meisten Sonnenstunden, bezeichnet und wir dachten, dass das so weitergeht. Auf unserer heutigen, etwas l├Ąngeren Tagesetappe (348 km) hat das auch zun├Ąchst so ausgesehen. Auf der gut ausgebauten Interstate 8… mehr...
  • Tag 235: im Gef├Ąngnis gelandet - Unser ├ťbernachtungsort Yuma wird als die sonnigste Stadt der Welt, also mit den meisten Sonnenstunden, bezeichnet. Das scheint zu stimmen, denn wenn man es genau nimmt, dann hat bei dem Regenguss heute Nacht ja die Sonne nicht geschienen. Bevor wir zu unserem "Kulturprogramm" aufgebrochen sind, haben wir noch einen kurzen… mehr...
  • Tag 234: Adios Mexiko – CÔÇÖu again USA - Am Morgen haben wir uns von Rita und Manfred verabschiedet, die noch ein ├ťberraschungsgeschenk f├╝r uns hatten. Obwohl die Beiden waschechte Bayern sind, gab es f├╝r unsere Unterst├╝tzung bei ihrer Starlink-Bestellung ein eidgen├Âssisch angehauchtes Geschenk, das wir lieben. Die Fahrt in Richtung mexikanische Grenze war wieder angenehm und f├╝hrte durch… mehr...
  • Tag 233: letzte Nacht in Mexiko? - Ich liebe die Stellpl├Ątze an den Bilderbuch Str├Ąnden des Golfs von Kalifornien in Mexiko. Da bin ich nicht alleine, denn gestern hat sich eines der riesigen amerikanischen Wohnmobile in Reisebusgr├Âsse zu uns gesellt. Das war bis heute morgen 6:30 auch nicht weiter st├Ârend bis sein Stromgenerator angesprungen ist. Das Reisemonster… mehr...
  • Tag 232: auf neuem Wegen nordw├Ąrts - Der gestrige Tag war sicherlich ein Highlight unserer Nordamerika- und auf jeden Fall unserer Mexiko-Tour. Die bewegende Begegnung mit den Grauwalen werden wir so schnell nicht vergessen. Trotzdem hie├č es heute aufbrechen Richtung Norden und obwohl das Wetter nicht ganz so toll war, haben wir die Fahrt auf der ganz… mehr...
  • Nachtrag Tag 231: das Video - Hier geht's zum YouTube Video Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 231: die Grauen - Es war eigentlich eine ruhige Nacht, wenn man einmal von dem allgegenw├Ąrtigen Konzert der wilden Hunde und der Alarmanlage, die um 4:00 Uhr losgeheult hat absieht. Letztere konnte der Besitzer bereits nach 20 Minuten schon wieder abstellen. Genauso lange lief um 6:30 der gro├če Generator eines Nachbarn in unmittelbarer N├Ąhe,… mehr...
  • Tag 230: wir m├╝ssen abreisen - Wir mussten heute leider von San Ignacio abreisen, da f├╝r uns auf unseren St├╝hlen kein Platz mehr war. Das war nicht weiter schlimm, denn wir wollten ja eh nach Guerrero Negro am Pazifik weiter, denn dort wartet endlich unsere Grauwaltour auf uns.Die Strecke inklusive der Milit├Ąrkontrolle kurz hinter San Ignacio… mehr...
  • Tag 229: beim Hl. Ignatius st├╝rmt es - Der Entschluss unsere Tiefschlafphase heute morgen um 8:00 nicht zu unterbrechen war richtig. Bei diesem Wind hat bestimmt keine Whalewatching Tour stattgefunden und da h├Ątte es wenig Sinn gemacht diese Information bei der Agentur abzuholen. Es war zwar b├Âig, aber die Sonne hat kr├Ąftig geschienen und unsere Akkus auf 100%… mehr...
  • Tag 228: keine Waltour - Heute Vormittag haben wir uns vom Paradies (Playa El Requeson) weiter Richtung Norden aufgemacht. Etwas mulmig war uns schon, wir immer n├Ąher an Santa Rosalia kamen. Denn bei der Herfahrt hatten wir in dem Ort mit dem wohlklingenden Namen eine kilometerlange Baustelle. Die Strecke f├╝hrte neben der Stra├če auf einer… mehr...
  • Tag 227: Flug ├╝ber den Playa - Bei einem solchen Blick aus dem Schlafzimmerfenster kann das ja nur ein toller Tag werden. Der Playa El Requeson ist schon ein kleines Paradies. Das kann man vielleicht auf den Aufnahmen erahnen. Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 226: am Quarkstrand - Die heutige Tagesetappe von Loreto zum Playa El Requeson (Quarkstrand) war angenehm zu fahren. Die Strecke, die durch ausgedehnte Kaktusw├Ąlder gef├╝hrt hat, kannten wir schon von der Fahrt nach S├╝den und bei blauem Himmel war es eine sch├Âne Fahrt. Auf das Ziel haben wir uns schon gefreut, da wir die… mehr...
  • Tag 225: StarFliegen - Da wir gestern einen harten Tag hatten ­čĄú, war heute "sitzen in der mexikanischen Sonne" angesagt. Einige Nachbarn haben Nektarstationen f├╝r Kolibris aufgeh├Ąngt. Mein Foto von einem der winzigen V├Âgel es eher ein Suchbild geworden. So ein entspannter Tag ist nat├╝rlich auch eine gute Gelegenheit, in meinem Buch weiterzulesen, das… mehr...
  • Tag 224: zur├╝ck in der ersten Hauptstadt - Hier in Loreto waren wir ja letztes Jahr im November f├╝r zweieinhalb Wochen und deshalb kennen wir uns ein wenig in der ersten Hauptstadt Kaliforniens aus.Herrn Schiller haben wir ausgeladen, da die Wege von unserem Campingplatz doch etwas weiter sind und uns die Fahrt mit dem Roller immer Spa├č macht.… mehr...
  • Tag 223: der Spuk hat ein Ende? - Auf unsere Wetterapp ist Verlass. P├╝nktlich hat der Himmel heute morgen seine Pforten geschlossen und die Sonne hat wieder das Kommando ├╝bernommen. Nachdem wir Herrn Geheimrat gepampert und wir uns von Renate und Bernie verabschiedet hatten, ging es wieder auf die Piste. Die Strecke Richtung Norden war uns bekannt, denn… mehr...
  • Tag 222: was f├Ąllt denn da vom Himmel? - In der Nacht zum 222.Tag unserer Reise hat mich ein merkw├╝rdiges Ger├Ąusch auf den Dachluken geweckt. Wir hatten ja der Vorhersage unserer eigentlich zuverl├Ąssigen Wetterapp nicht hundertprozentig geglaubt, aber nach Wochen oder eher Monaten hat es tats├Ąchlich angefangen zu regnen. Der soll 24 Stunden anhalten und hat uns dazu bewogen,… mehr...
  • Tag 221: zwei neuen Schuhe - Der Verschlei├č der Reifen auf der Antriebsachse war in den 27.000km doch h├Âher als gedacht. Die Baustellen, Steigungen und der Stra├čenbelag hat den Profilen doch ziemlich zugesetzt. Da wir noch ein gutes St├╝ck auf unserer Reise vor uns haben, hat Herr Geheimrat heute zwei neue Vorderreifen bekommen. Wir waren ├╝ber… mehr...
  • Tag 220: Sonntag - Am 7.Tage sollst Du ruhen. Wir hatten ja gestern ein sch├Ânes Abendessen mit Genevi├Ęve und Michel. Da war heute ein fauler Tag angesagt und das tut uns auch gut, zumal wir mit gro├čer Wahrscheinlichkeit morgen Richtung Norden weiterziehen. Die Wettervorhersage stimmt uns jetzt auch nicht gerade fr├Âhlich, aber irgendwie k├Ânnen… mehr...
  • Tag 219: Badisch/Els├Ąssisches/Pf├Ąlzer Treffen - Das Wetter ist zwar leicht besser geworden, aber wir haben uns doch entschlossen noch ein bisschen in La Paz zu bleiben. Das war gut, denn wir haben heute Mittag els├Ąssische Nachbarn bekommen. Genevi├Ęve und Michel haben wir schon einmal auf dieser Reise getroffen und wir haben uns gefreut, die beiden… mehr...
  • Tag 218: noch mal einer - Gestern Nachmittag haben wir mit Renate und Berni noch einen kleinen Ausflug zu einer Eisdiele an die Strandpromenade von La Paz unternommen. Unsere bisherigen Erfahrungen mit mexikanischem Eis waren nicht so erquicklich, aber das Eis am Malec├│n war wirklich sehr gut. Den Tag haben wir mit einem Spieleabend mit "Shut… mehr...
  • Tag 217: Wolfwein - Eigentlich wollten wir nur einen Tag auf dem Campingplatz Maranatha bleiben und dann noch einmal zum Playa El Tecolote (dem Eulenstrand) fahren, wo es uns sehr gut gefallen hat. Aber der Wind ist schon hier ziemlich stark und da w├╝rde es direkt am Meer sicherlich nicht besonders gem├╝tlich. Auch die… mehr...
  • Tag 216: eine Acht, eine kleine und eine gro├če Schleife - Heute haben wir mit unserer Ankunft in La Paz die "kleine S├╝dschleife" beendet.Unsere Reiseroute Nordamerika 2022/2023 besteht n├Ąmlich aus zwei Schleifen und einer Acht. Die Acht war ganz im Norden, das hei├čt in Kanada und Alaska. Von Jakes Corner ├╝ber den Kreuzungspunkt in Tok, den oberen Teil der Acht ├╝ber… mehr...
  • Tag 215: Hotel California - Wie ├╝blich, waren heute morgen die beiden Kreuzfahrtschiffe von gestern verschwunden und hatten der Norwegian Bliss Platz gemacht, die nur 4.200 Passagiere an Bord hat. Wir sind dann gegen Mittag aufgebrochen und ein St├╝ck am Pazifik Richtung Norden bis Todos Santos (135) gefahren.´┐╝Der Ort liegt nur knapp oberhalb des Meeresspiegels… mehr...
  • Tag 214: Hardrock Caf├ę - Die ├ťberraschung am Morgen war gro├č: das Kreuzfahrtschiff "Navigator of the Seas" war still und heimlich in der Nacht verschwunden. Daf├╝r liegen jetzt zwei andere Monsterschiffe vor Cabo San Lucas. Die "Carnival Panorama" und die kleine "Discovery Princess" haben zusammen circa 8.700 Passagiere mitgebracht von denen wir aber auf unserem… mehr...
  • Tag 213: S├╝dende - Nur 33 Kilometer auf einer vierspurigen, gut aufgebauten Stra├če war unsere heutige Tagesetappe. Die hat an mond├Ąnen Hotel- und Appartementanlagen vorbeigef├╝hrt, die besonders die amerikanischen Urlauber ansprechen sollen.Unser Tagesziel Cabo San Lucas (134) ist, ein Ferienort an der S├╝dspitze der mexikanischen Halbinsel Baja California, der f├╝r Str├Ąnde, Wassersport und sein… mehr...
  • Tag 212: kein Fr├╝hst├╝ck - Heute gab es schon wieder keinen Fr├╝hst├╝cks-Service in Herrn Geheimrat, denn wir waren um 12:00 mit Renate und Berni verabredet. Die Beiden haben uns zur Markthalle von San Jos├ę del Cabo gef├╝hrt und dort haben wir ein Fr├╝hst├╝ck-Mittagessen eingenommen.Es gab viel zu erz├Ąhlen, denn von unserem ersten Treffen in La… mehr...
  • Tag 211: in den Tropen - Heute sind wir erneut nur eine kleinere Etappe (94 km) von Los Barriles (132) nach nach San Jos├ę del Cabo (133) gefahren. Dabei haben wir den Wendekreis des Krebses ├╝berquert und sind damit per Definition in den Tropen. Die Sache mit den Wendekreisen finde ich super spannend und wir hatten… mehr...
  • Tag 210: unter Geiern - Nach der gestrigen Sandkastenfahrt haben wir trotzdem hervorragend geschlafen. Die Wassersportler haben den ordentlichen Wind ausgenutzt und wir konnten ihre K├╝nste gleich vom Strand des Campingplatzes aus beobachten.´┐╝´┐╝ Von unserem Stellplatz aus ist es ein ordentlicher Spaziergang bis zu den ersten Kneipen und L├Ąden. An Fu├čg├Ąnger hat man bei der… mehr...
  • Tag 209: Ziegensperre - Nach unserem tollen Aufenthalt am "Eulenstrand" (131) sind wir weiter Richtung S├╝den gefahren. Wieder am F├Ąhrhafen und La Paz vorbei ging es zun├Ąchst durch die bekannten Kakteen Landschaften, aber irgendwann mussten wir wieder die Berge durchqueren. Die Stra├če war gut ausgebaut und relativ wenig befahren. Kleine Unterbrechungen durch die Stra├če… mehr...
  • Tag 208: kann man eigentlichÔÇŽ - Frage: kann man eigentlich einen ganzen Nachmittag im Campingstuhl am Strand bei 25┬░ in der Sonne sitzen und lediglich den Pelikanen beim fischen zuschauen, Strandspazierg├Ąnger beobachten und dem Rauschen der Wellen zuh├Âren? Antwort: ja, man kann! Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 207: am Eulenstrand - Heute sind wir etwas fr├╝her als gew├Âhnlich aufgestanden. Um 8:00 hatte es 14┬░ und alles war noch feucht vom Tau, sodass wir das Fr├╝hst├╝ck zum ersten Mal seit Wochen ins Mobil verlegt und auch relativ kurz gehalten haben. Denn heute war Abreisetag und wir haben Herrn Geheimrat auf den Reisemobil-Modus… mehr...
  • Tag 205: Herr Geheimrat auf der Carthago Homepage - Ein Reisebericht ├╝ber einen Abschnitt unserer 12-monatigen Nordamerikareise wurde von unserem Reisemobil-Hersteller auf seiner Homepage ver├Âffentlicht. Viel Spa├č beim Lesen! https://www.carthago.com/reiseberichte-tipps-tricks/ein-carthago-in-mexiko/ Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 204: ohne Fr├╝hst├╝ck und Herr Schiller 10.000 - Schon wieder Unruhe im Tagesablauf: das Fr├╝hst├╝ck ist zugunsten eines fr├╝hen Lunch im El Toro G├╝ero ausgefallen. Endlich hat Marion ihren Pulpo bekommen und ich konnte drei Tortillas mit Scampi "fr├╝hst├╝cken". Die obligatorische Vorspeisensupper war dieses Mal eine sehr gute Tasse Fischsuppe und wir waren, wie bei unserem ersten Besuch… mehr...
  • Tag 203: Fotobuch - Heute war ein ruhiger Tag und so hatte ich mir vorgenommen, das erste Fotobuch unserer derzeitigen Reise zu erstellen. Das sollte Kanada und Alaska umfassen, damit es nicht zu m├Ąchtig wird. Dank einem Tipp von Ilona habe ich die letzten Fotob├╝cher mit Polarsteps erstellt. Mit der Qualit├Ąt und dem Layout… mehr...
  • Tag 202: Navigation - Ein Bekannter hat uns gefragt, mit welchem Navigationsger├Ąt wir auf unserer einj├Ąhrigen Nordamerikareise arbeiten. Die Antwort will ich in diesem Bericht heute geben. Grunds├Ątzlich sind wir in Europa mit dem in unserem Fahrzeug eingebauten Navi, einem Pionier Ger├Ąt ganz zufrieden. Der Kritik vieler "Unzufriedenen" k├Ânnen wir nicht folgen und besonders… mehr...
  • Tag 201: Trenntoiletten - Ich habe vor kurzem einen begeisterten Post in einer Wohnmobilgruppe gelesen, in der ein Besitzer stolz ├╝ber seine Installation einer Trenntoilette berichtet hat. Was hat er geerntet? Einen shitstorm (der Begriff ist in diesem Zusammenhang besonders treffend). Die entr├╝steten Hauptkommentare haben sich um die Frage gedreht, wo denn die getrennten… mehr...
  • Tag 200: HORL 2 - Vor ein paar Tagen hat Marion ein Bild vom "Messerschleifer" ver├Âffentlicht. Dazu haben wir soviele Kommentare und Fragen erhalten, dass ich das Thema im heutigen Bericht aufgreifen will. Wer gerne kocht und isst wei├č, dass scharfe Messer, unabh├Ąngig davon ob sie im rollenden Zuhause oder im Steinhaus verwendet werden wichtig… mehr...
  • Tag 199: Starlink - ├ťber unseren neuen Internetzugang habe ich ja schon einmal geschrieben. Jetzt haben wir das System seit 3 Tagen in Betrieb und haben erste Erfahrungen gemacht. Die Geschwindigkeit des Internets ist, auch unter dem Aspekt, dass wir in Mexiko sind ph├Ąnomenal. Ein Auge muss man auf den Stromverbrauch haben. Meinen ersten… mehr...
  • Tag 198: Mexikanische M├╝llentsorgung - Normalerweise kommt der, wie ein Coca-Cola Truck an Weihnachten beleuchtete M├╝llwagen nachts auf den Campingplatz. Nicht zu ├╝bersehen und nicht zu ├╝berh├Âren, da er beim R├╝ckw├Ąrtsfahren laut und penetrant piept. An Sonn- und Feiertagen werden die M├╝lltonnen auch schon einmal tags├╝ber geleert. Es war interessant, als der M├╝llmann den gro├čen… mehr...
  • Tag 197: Kein Ponyhof - Eigentlich w├╝rde ich am liebsten nur ├╝ber die "sch├Ânen" Dinge des Reisens berichten: interessante Begegnungen, tolle Landschaften, beeindruckende Tiererlebnisse, sonniges Wetter, gutes Essen, spannende Erlebnisse... Aber das Leben ist auch auf Reisen kein Ponyhof oder wie unsere schw├Ąbischen Nachbarn zuhause sagen: "s'L├Ą├Ąbe isch koin Schlotzer". Nur knapp 300 Kilometer Luftlinie… mehr...
  • Tag 196: Rosca de Reyes - Morgen ist Dreik├Ânigstag, auch als Epiphanias oder Heilige Drei K├Ânige bezeichnet, ein christlicher Feiertag, der am 6. Januar gefeiert wird. Er erinnert an die Ankunft der Weisen aus dem Morgenland in Bethlehem, die Jesus als Neugeborenen besuchten und ihm Geschenke brachten. In Mexiko ist der Dreik├Ânigstag, wie in Deutschland ein… mehr...
  • Tag 195: Starlink - Schon geraume Zeit besch├Ąftige ich mich mit dem Internetzugang via Satellit. Starlink scheint mir hier der erfolgversprechendste Ansatz f├╝r Privatleute zu sein. (F├╝r diejenigen, die mehr ├╝ber die Technik wissen m├Âchten, habe ich am Ende des Beitrags ein paar Informationen angeh├Ąngt.) F├╝r viele ist das Thema "Internet auf Reisen" vielleicht… mehr...
  • Tag 194: Stammbaum - Das gestrige Erlebnis hat mich heute motiviert, mich mal wieder um meinen Stammbaum zu k├╝mmern. Den habe ich schon eine Zeitlang vernachl├Ąssigt, da wir "einfach keine Zeit haben". Auch heute war der Terminkalender voll: die Platten zur Sonnenenergie-Ernte wollten vom Staub befreit werden. Der Ertrag hatte in den letzten Tagen… mehr...
  • Tag 193: Rheinbr├╝der in Mexiko? - Gestern ist ein Postbus mit Karlsruher Kennzeichen auf den Platz gefahren, der mir gleich durch die zwei Kajaks auf dem Dach aufgefallen. Wir sind schnell mit Renate und Berni ins Gespr├Ąch gekommen, die schon l├Ąnger durch Nordamerika touren. Beim Abendessen habe ich Berni auf meine Paddel Vergangenheit (vor mehr als… mehr...
  • Tag 192: der erste Tag - Same procedure as last year? Nein, wir waren sehr gespannt auf unser erstes und wahrscheinlich einziges Sylvester in Mexiko, das wir nach deutscher Zeit 8 Stunden sp├Ąter begangen haben. F├╝r uns war es ein geruhsames, besonders sch├Ânes Abendessen und nat├╝rlich haben wir uns traditionell "Dinner for one" angeschaut. Das geh├Ârt… mehr...
  • Tag 191: Ein Jahr geht zu Ende - Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 190: Malec├│n - Bei dem herrlichen Wetter MUSS man einen Rollerausflug machen. Wir sind ein St├╝ck weiter, als wir bisher gekommen sind die wirklich sehr gut gestaltete Strandpromenade, den Malec├│n De La Paz gefahren. Interessante Felsformationen, jede Menge Fregattv├Âgel, weitere interessante Skulpturen und unsere Lieblinge, die Pelikane waren die Belohnung. Am Meer in… mehr...
  • Tag 189: Durcheinander - Es ist den das f├╝r ein Durcheinander heute? Die Sonne hat sich heute nicht am wolkenlosen Himmel gezeigt. Die hat sich am Morgen hinter einer Wolkendecke versteckt. Gut, dass laut Vorhersage bald wieder der gew├╝nschte Normalzustand eintritt. Dann die n├Ąchste gravierende ├änderung des Tagesablaufes: Marion hat beschlossen, dass das Fr├╝hst├╝ck… mehr...
  • Tag 188: B├╝cher - Der kleine Hartmut hat vor der ersten Klasse seine Mutter mit der Bedeutung der Buchstaben des Alphabets genervt und hat sein erstes Buch "Klein Adlerauge" dechiffriert. Schon beim Buchtitel war das Ergebnis dieser Bem├╝hungen etwas unscharf und lange habe ich das Buch als "Klein Adle-rauge" bezeichnet. Mit dem Lernfortschritt in… mehr...
  • Tag 187: Hummer und Thunfisch - Auch an ├ťberwinterungstagen, an denen wir nichts tun als die Sonne zu genie├čen und zu lesen passiert doch immer etwas. Als neuen Nachbarn haben wir einen echten Milit├Ąr Hummer mit Anh├Ąnger bekommen. Au├čerdem war unser Nachbar gegen├╝ber heute sehr erfolgreich beim Angeln und hat eine Makrele und einen Thunfisch gefangen,… mehr...
  • Tag 186: Rauhn├Ąchte - Hier in Mexiko gib es keinen "2.Weihnachtsfeiertag". Der heutige Montag ist im sehr katholischen Mexiko ein gew├Âhnlicher Arbeitstag. Auch die sogenannten Rauhn├Ąchte, die zw├Âlf N├Ąchte zwischen Heiligabend und dem Dreik├Ânigstag kennt man hier nicht. In den Rauhn├Ąchten ziehen nach alten Erz├Ąhlungen Frau Perchte, Frau Holle, Wotan und die Wilde Jagd… mehr...
  • Tag 185: 2.Halbzeit - Es ist kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt sind wir schon 185 Tage auf dem Nordamerikanischen Kontinent unterwegs und damit ist auch ungef├Ąhr Halbzeit. Unsere Reise soll ja ein Jahr dauern und der grobe Plan f├╝r die zweite Halbzeit ist: wir bleiben solange auf der Baja California,… mehr...
  • Tag 184: Feliz Navidad - Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 183: die Braut ohne Gl├╝hwein - Weil es Marions Meinung nach das beste Gem├╝se in der kleinen Markthalle gibt, haben wir noch einmal eine Rollertour dorthin gemacht. Weihnachtsm├Ąssig wurde noch etwas aufger├╝stet und wie bei unserem letzten Besuch waren die Pl├Ątze an den Essenst├Ąnden gut besucht. Es wird in Mexiko immer und ├╝berall gegessen. Nachdem der… mehr...
  • Tag 182: Jingle Bells - Es geht ja jetzt mit Riesenschritten auf Weihnachten zu, morgen ist Heiligabend und da wird es auch Zeit f├╝r einen Song Klassiker. Keine Angst, ich verschone Euch mit "Last Christmas". Ich habe eine sch├Âne Geschichte ├╝ber "Jingle Bells" gefunden und drin wir beschrieben, dass es unz├Ąhlige Interpretationen dieses Songs gibt.… mehr...
  • Tag 181: Weihnachtsbr├Ąuche in Mexiko - In Mexiko werden w├Ąhrend der Weihnachtszeit viele verschiedene Br├Ąuche und Traditionen gefeiert. Einige davon sind: "Posadas": Von Dezember 16. bis 24. finden jeden Abend Prozessionen statt, die an die Suche von Maria und Josef nach einer Unterkunft in Bethlehem erinnern. Die Prozessionen finden in der Regel in der N├Ąhe von… mehr...
  • Tag 180: ein mexikanisches Mysterium - Bei unseren ├ťberwinterungen in Spanien ist uns ja eine Besonderheit in den Superm├Ąrkten aufgefallen, ├╝ber die wir ja berichtet haben: die aufgerissenen Verpackungen. In den mexikanischen M├Ąrkten ist uns eine andere Besonderheit aufgefallen. Auf den G├Ąngen zu und an den Kassen liegen immer wieder Waren in den Regalen, die dort… mehr...
  • Tag 179: Airstream - Wir sind ja eher die Art Reisemobilisten, die m├Âglichst wenig Aufwand beim Stehen auf einem ├ťbernachtungsplatz betreiben wollen. Wenn wir so wie jetzt f├╝r l├Ąngerer Zeit an einem Ort bleiben, dann kommt schon unsere Trittstufe, ein kleiner Vorleger und der Tisch mit St├╝hlen zum Einsatz. Auch unser Zweirad (Herr Schiller)… mehr...
  • Tag 178: Tiere 2 - Heute folgt der 2. Teil: Wenn man eine relativ lange Tour macht, dann besteht die Gefahr, dass man einige der Erlebnisse vergisst. Da ist es manchmal hilfreich, wenn man das Fotoarchiv durchschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass wir zahlreiche und tolle Tierbegegnungen haben durften. - Fortsetzung folgt bestimmt irgendwann... YouTube… mehr...
  • Tag 177: Tiere 1 - Wenn man eine relativ lange Tour macht, dann besteht die Gefahr, dass man einige der Erlebnisse vergisst. Da ist es manchmal hilfreich, wenn man das Fotoarchiv durchschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass wir zahlreiche und tolle Tierbegegnungen haben durften. Heute kommt der erste Teil als Filmchen- Fortsetzung folgt. YouTube Folge… mehr...
  • Tag 176: Walhaie - Die Walhaie sind die gr├Â├čten Fische der Welt und k├Ânnen bis zu 18 Meter lang werden. Sie sind auch die am l├Ąngsten lebenden Fische, mit einer Lebenserwartung von bis zu 100 Jahren. In Mexiko und zwar im Golf von Californien, in der N├Ąhe der Stadt La Paz treffensich die Walhaie… mehr...
  • Tag 175: filete relleno de mam├í - Eine der ganz seltenen Gelegenheiten, dass ich mich um einen Teil des Essens k├╝mmern darf (schmunzel) ist, wenn Rouladen auf dem Speiseplan stehen. Da waren wir beim gestrigen Einkauf f├╝ndig geworden und mutig habe ich das als "filete relleno" ├╝bersetzt. Die Zutaten f├╝r das einzig wahre Rezept, das von meiner… mehr...
  • Tag 174: Einhorn - Um die Dichtigkeit von Herrn Schiller (unserem Motorroller) zu testen, haben wir eine kleine Einkaufstour unternommen. Ergebnis: bis jetzt alles dicht! Marion hat mit ihren "Spezialw├╝nschen" drei junge M├Ąnner besch├Ąftigt, von denen zwei auf dem Foto schon die Flucht ergriffen haben. Das Angebot in dem Supermarkt ist riesig und reicht… mehr...
  • Tag 173: Herr Schiller war inkontinent - Gestern haben wir festgestellt, dass unser Motorroller (Herr Schiller) ├ľl verliert. Die Recherche hat ergeben, dass es zahlreiche Zweirad-Werkst├Ątten in La Paz gibt. So habe ich mich nach dem Fr├╝hst├╝ck auf den Weg gemacht, denn ohne unser Beiboot sind wir ziemlich aufgeschmissen. Die ersten beiden Werkst├Ątten, die Google ausgewiesen hatte… mehr...
  • Tag 172: Polizei? - Ich habe heute eine der kostenlosen Zeitschriften f├╝r Ausl├Ąnder mitgenommen. Die sind eigentlich immer unterhaltsam und den Titel "Gringo G├ízette" fand ich schon lustig. Der Slangbegriff Gringo (feminin Gringa) bezeichnet Personen in S├╝d- und Mittelamerika die in der Regel nichtromanischer Herkunft sind. Ich hoffe, dass ich nicht in eine in… mehr...
  • Tag 171: 3.Advent? - Es ist unsere 4.Adventszeit, die wir nicht zuhause, sondern im Reisemobil verbringen. Die ersten dreimal waren wir in Spanien und auch dieses Jahr will am 3.Adventssonntag bei herrlich sommerlichen Temperaturen in Mexiko keine richtige Vorweihnachtsstimmung aufkommen. Heute haben wir nichts besonderes unternommen, so dass sich ein kleines R├╝ckblickfilmchen anbietet. Folge… mehr...
  • Tag 170: ein echter Mexikaner - Heute habe ich zuf├Ąllig herausgefunden, dass es ein Getr├Ąnk gibt, dass sich "Mexikaner" nennt: Als Mexikaner wird ein alkoholisches Getr├Ąnk bezeichnet, das haupts├Ąchlich aus einer klaren Spirituose (urspr├╝nglich Korn, oft auch Wodka oder Tequila), Tomatensaft, Sangrita, Tabascosauce, Salz und Pfeffer besteht. Die Rezeptur ├Ąhnelt dem Longdrink Bloody Mary, allerdings ist… mehr...
  • Tag 169: Mercado - Auf die Empfehlung von Bernhard, einem freundlichen Schweizer, den wir schon mehrfach auf der Baja Tour getroffen haben, sind wir heute zu einer Markthalle gerollert. Die ist wirklich sehr mexikanisch und an einem Gem├╝sestand konnte Marion den Angeboten eines gesch├Ąftst├╝chtigen Verk├Ąufers kaum widerstehen. Er hat ihr aber auch mit vollster… mehr...
  • Tag 168: irgendwas ist immer - Ja, irgendetwas ist immer und wenn es nur ein Waschtag ist. Die Maschinen auf unserem ├ťberwinterungsplatz sind hervorragend und so hat es sich angeboten wenigstens die Automaten arbeiten zu lassen. Damit Euch das nicht zu langweilig wird, folgt heute der zweite Teil der Baja Geschichte (zum ersten Teil geht es… mehr...
  • Tag 167: immer gut informiert - Auch 9.871 Kilometer von zuhause entfernt werden wir per Breaking News ├╝ber die wichtigsten Ereignisse in Deutschland informiert. ­čĄú Nachdem wir so mit den wichtigsten Nachrichten versorgt waren, haben wir uns kurzentschlossen auf unser obligatorisches Fr├╝hst├╝ck zu verzichten. Wir wollten einmal eines der mexikanischen Lokale, die ganz in der N├Ąhe… mehr...
  • Tag 166: ein wenig Geschichte - Am gestrigen Abend waren wir zu einem ganz tollen Grillabend eingeladen. Martina und Steve (und nat├╝rlich auch die kleine Amelie) haben sich wahnsinnig viel Arbeit gemacht und der Tisch war voller liebevoll vorbereiteten Speisen. Dazu beigetragen haben auch Denise und Peter. Steve war voll im Grillstress und hat uns bis… mehr...
  • Tag 165: die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren - Das ging ja schnell! Und schon ist der 6.Dezember und Nikolaustag. Die Mexikaner haben wohl nicht soviel mit diesem Tag am Hut, aber in unserer Werkstatt laufen die Vorbereitungen f├╝r Weihnachten auf Hochtouren: Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 164: Barbaratag - Durch die 8-st├╝ndige Zeitverschiebung ist bei uns in Mexiko jetzt der 4.Dezember. Klingelt's? Aha: Barbaratag! Da kann ich es mir dieses Jahr einfach machen, denn letztes Jahr habe ich die Bedeutung dieses Tages hier ausf├╝hrlich beschrieben. Viel Spa├č beim lesen und meinem Schwesterherz alles Gute zu ihrem Namenstag. Allen w├╝nschen… mehr...
  • Tag 163: ├ťberwinterungsmodus - Nachdem wir gestern einen netten Abend mit lieben G├Ąsten hatte und es etwas sp├Ąter geworden ist, da die Zeit wie im Fluge vergangen ist sind wir heute "etwas sp├Ąter" aufgestanden. Ein Fr├╝hst├╝ck im Freien am 3.Dezember ist schon ein echter Luxus, den wir dankbar und ausgiebig genossen haben. Ohne Pause… mehr...
  • Tag 162: Langsames Baguette - Zum Campingplatz geh├Ârt ein nettes kleines Caf├ę und ich hatte die Idee nach monatelangem, fast ausschlie├člichem Tostbrot "Genuss" dort ein Baguette zu erwerben. Die Betreiberin des Campingplatzes und des Caf├ę, die ich gestern getroffen habe ist Amerikanerin und hat mit versichert, dass es dort Brot g├Ąbe. Also habe ich mich… mehr...
  • Tag 161: Rausgeflogen und Einbehalten - Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Fr├╝hst├╝ck haben wir uns zu einer ersten kleinen Erkundung mit Herrn Schiller aufgemacht. Ein gro├čer Flip hat versucht durch unser Fliegengitter einzudringen, aber daf├╝r war er wirklich zu gro├č und wir wollten ihn auch nicht herein lassen. Bevor wir in Richtung La Paz… mehr...
  • Tag 160: die Karawane zieht weiter - Nach zweieinhalb Wochen in Loreto hie├č es heute packen und Abschied nehmen. Es hat uns sehr gut auf dem Rivera Del Mar RV Park in Loreto (130) gefallen, aber jetzt zieht es uns weiter Richtung S├╝den. Eigentlich war noch auf der H├Ąlfte der Strecke nach La Paz (131) eine Zwischen├╝bernachtung… mehr...
  • Tag 159: Game off - Der Stellplatz hat sich etwas geleert, nachdem sich einige Kanadier auf den Heimweg zum "Weihnachtsurlaub" aufgemacht haben. Das sind f├╝r einige immerhin mehr als 4.000 Kilometer. Darunter sind auch unsere n├Ąchsten Nachbarn, die zusammen mit unserem aus S├╝dafrika stammenden netten Nachbarn gestern die letzten beiden Episoden einer Staffel von "Game… mehr...
  • Tag 158: Weihnachtsstern - Heute war Einkaufstag und die mexikanischen L├Ąden bereiten sich mit ihrem Angebot auch auf das Weihnachtsfest vor. Kunstvoll werden die Flaschen aufgestapelt und ein riesiges Angebot an Weihnachtssternen wartet auf die K├Ąufer. Wir sind gespannt, was da noch alles kommt. Das Ziel der zweiten Einkaufstour mit Herrn Schiller (unserem Motorroller)… mehr...
  • Tag 157: Sonnentag? - Ich bin nicht so sehr "Fussballverr├╝ckt" und Marion interessiert sich ├╝berhaupt nicht f├╝r diesen Sport. So haben wir an diesem Sonntag die Sonne genossen und ich habe lediglich den Liveticker Messageservice eingeschaltet. Nat├╝rlich kommt man auch in Mexiko nicht an den Nachrichten ├╝ber diese Weltmeisterschaften vorbei und so habe ich… mehr...
  • Tag 156: Iguana - Nach der schweren, k├Ârperlichen Arbeit gestern wurde ich vom Fr├╝hst├╝cksdienst befreit und wir haben ein nettes Lokal in Loreto besucht. Das Ambiente, das Essen und der Service sind sehr gut und wir haben noch eine kostenlose Geschichtsstunde bekommen. Unser freundlicher Kellner hat uns die Geschichte und die Legenden der Isla… mehr...
  • Tag 155: Staubiges Sonnenkraftwerk - Dadurch, dass wir schon ein paar Tage hier in Loreto stehen, sind unsere Solarpanels ziemlich verstaubt. Aus unerkl├Ąrlichen Gr├╝nden sind hier die Fl├Ąchen immer mit einem feinen Staubfilm belegt. Der vermehrte Gebrauch unserer Au├čen-Induktionsplatte hat auch ein wenig mehr als ├╝blich aus den Akkus gezogen und so ist eine Kletterpartie… mehr...
  • Tag 154: Kreuzfahrtschiff - Wir haben gestern noch eine kleinen Rollerausflug an den Strand unternommen und waren ziemlich erstaunt, dass ein gro├čes Kreuzfahrtschiff vor dem Hafen geankert hat. Die Boote haben flei├čig Passagiere an Land und wieder zur├╝ck geschaufelt. Dadurch war der kleine Ort ziemlich voll und die Lokalpolizei hat alle Kr├Ąfte aufgeboten. Wir… mehr...
  • Tag 153: Gastanker - So etwas haben wir noch nie erlebt: ein gro├čer Tankwagen, der wie immer beim R├╝ckw├Ąrtsfahren piept, f├Ąhrt auf den campground in Loreto. Ich habe dann beobachtet, wie ein langer Schlauch, ├Ąhnlich wie bei unserer Heiz├Âllieferung zuhause abgerollt wird. Die beiden Mexikaner f├╝llen den Gastank eines Wohnwagens, der einem Dauercamper geh├Ârt.… mehr...
  • Tag 152: 0:0 und Game of Thrones - Ich bin kein gro├čer Fu├čballfan und m├Âchte eigentlich nichts von dieser peinlichen Veranstaltung in Katar sehen. Aber Big Brother ist nicht entgangen, dass wir uns zur Zeit in Mexiko aufhalten. Da heute Mexiko gegen Polen gespielt hat, ist mir auf wundersame Weise das Endergebnis zugespielt worden. Da w├╝rde mir schon… mehr...
  • Tag 151: D├şa de la Revoluci├│n - Vielleicht war der Grund f├╝r die gestern geschlossenen Lokale auch der Revolutionstag in Mexiko? Der f├Ąllt nach meinem Kenntnisstand auf den 20.November. F├Ąllt dieser, wie dieses Jahr auf einen Sonntag, sollte der Montag "arbeitsfrei" sein. Das hindert aber die Gesch├Ąfte nicht daran, auch heute ge├Âffnet zu haben.Ob er noch f├Ąhrt?… mehr...
  • Tag 150: Fr├╝hst├╝ck f├Ąllt aus - Seit wir l├Ąngere Zeit im Reisemobil wohnen haben sich so einige liebe Gewohnheiten eingeschlichen. Dazu geh├Ârt ein sp├Ątes, reichhaltiges Fr├╝hst├╝ck f├╝r das ich verantwortlich bin. Meist essen wir dann tags├╝ber nichts mehr und Marion bereitet gegen Abend das hinl├Ąnglich bekannte, ebenfalls sp├Ąte Abendessen zu. Heute haben wir diesen Tagesablauf etwas… mehr...
  • Tag 149: 9.745 km und 23┬░ - Der heutige Faulenzertag hat sp├Ąt begonnen und au├čer ein paar kleinen Erledigungen rund um das Mobil und einen kleinen Einkauf des Notwendigsten haben wir nicht viel unternommen. Nachmittags hat sich die Sonne ├╝berraschend hinter einer Wolkendecke versteckt. Damit hatten wir auch keine Lust uns den gestern beschriebenen Triathlon anzuschauen. Tiefenenspannung… mehr...
  • Tag 148: Triathlon - Ich hatte ja schon ├╝ber die Baja 1000 das Extremrennen Mexikos geschrieben. Das Geschehen konnte ich nicht live verfolgen, da wir zu dieser Zeit keine oder eine schlechte Internetverbindung hatten. Aber ein kleiner Film vermittelt einen guten Eindruck: Apropos schlechte Internetverbindung. Wir haben jetzt zum zweiten Mal eine nette Schweizerin… mehr...
  • Tag 147: Hahnlehrling - Auf unserem Platz in Loreto ist es eigentlich sehr ruhig nachdem die Nachbarn ihr abendliches TV Programm absolviert haben. Aber irgendwann in der Nacht haben dann doch die Hunde in der Umgebung angefangen sich ihre Geschichten zu erz├Ąhlen. Das hat wohl auch die H├Ąhne geweckt und ausgerechnet derjenige, der uns… mehr...
  • Tag 146: Panela - Wir haben heute unsere Zelte am Playa Santispac abgebrochen und sind nach einer mexikanischen Entsorgung weiter Richtung S├╝den gefahren. Fr├╝her dachte ich auch, dass Mexiko eine flache Kakteenw├╝ste ist, aber in der Zwischenzeit habe ich gelernt, dass es nur wenige Gebiete ohne H├╝gel und Berge gibt. So ging es auch… mehr...
  • Tag 145: Baja 1000 - Ich habe ja den Vorsatz, keine Sonnenunterg├Ąnge mehr zu fotografieren, aber wie das so oft mit Vors├Ątzen ist... Gestern Abend hat der "Himmel gebrannt" und da konnte ich nicht widerstehen, den Ausl├Âser zu dr├╝cken. Heute haben wir uns kurzfristig entschlossen unseren Aufenthalt am Playa Santispac um einen Tag zu verl├Ąngern.… mehr...
  • Tag 144: Playa Santispac - Als wir den Platz von der h├Âher liegenden Stra├če gesehen haben, war der Entschluss hier mindestens zwei Tage zu stehen schnell gefasst. Das es hier "kein Netz" gibt war angesichts der sch├Ânen Lage kein Problem. Zum ersten Mal haben wir erlebt, dass freundliche, unaufdringliche Verk├Ąufer ihre verschiedenen Waren angeboten haben.… mehr...
  • Tag 143: am Strand - Nach dem Fr├╝hst├╝ck und der obligatorischen Ver- und Entsorgung (schlie├člich standen wir ja Full Hookup) sind wir ein kurzes St├╝ck zur├╝ckgefahren um den Ort Muleg├ę zu besichtigen. Das hat nicht besonders lange gedauert und auch die heutige Tagesetappe zum Playa Santispac war mit 25 Kilometer eine ebenfalls kurze Fahrt. Der… mehr...
  • Tag 142: Hunde und Katzen - Bei der Fr├╝hst├╝cksvorbereitung hatte ich aufmerksame Beobachter, die besonderes Interesse am knusprigen Bacon hatten. Wir wollten San Ingnacio nicht verlassen, ohne die Missionskirche angeschaut zu haben. Der kleine Ort war eine echte ├ťberraschung. Ein gro├čer Platz in der Mitte und kleine Gesch├Ąfte um diesen Mittelpunkt des Ortes. Das hatten wir… mehr...
  • Tag 141: in der Oase - Nach einer, bis auf den Hundechor ruhigen Nacht auf dem netten Stellplatz haben wir noch ein paar Kleinigkeiten erledigt: unser Pesos Vorrat ging zu Neige (auf den kleinen Stellpl├Ątzen wird Cash genommen), der K├╝hlschrank-Inhalt hatte einige L├╝cken und wir haben gerne einen vollen Dieseltank. Tanken ist in Mexiko meist mit… mehr...
  • Tag 140: vom Golf wieder zum Pazifik - Der Wind, der uns gestern durchgesch├╝ttelt hat, war zwar immernoch sp├╝rbar, aber hat sich etwas abgeschw├Ącht, sodass wir etwas mehr Schlaf bekommen haben. Nach einer sehr mexikanischen Ver- und Entsorgung haben wir uns die 60 Kilometer zur├╝ck auf die Mexicana 1 gemacht, denn eine andere Stra├čenverbindung gibt es nicht. Die… mehr...
  • Tag 139: Herr Schiller hat Premiere - Herr Geheimrat wurde heute Nacht ziemlich vom Wind durchgesch├╝ttelt, sodass nichts mit ruhigem Schlaf mit Meeresrauschen war. Wir mussten sogar unsere MaxxFans schlie├čen, die wir sonst immer ge├Âffnet haben. Daf├╝r wurden wir am Morgen mit Pelikanen und Delfinen belohnt. Herr Schiller hatte heute zum ersten Mal auf dieser Reise, die… mehr...
  • Tag 138: Am Golf von Kalifornien - In dem kleinen Dorf Catavi├▒a bei unserem ├ťbernachtungsplatz scheint die Tankstelle schon lange geschlossen zu haben. Das ist f├╝r einen Ort der an einer der wenigen (der einzigen) Nord-S├╝d Verbindung der Baja California liegt schon ungew├Âhnlich. Aber clevere Mexikaner haben daraus ein Gesch├Ąft gemacht. Am Stra├čenrand stehen gro├če selbstgemalte Hinweisschilder… mehr...
  • Tag 137: Kakteen W├╝ste - Wir haben trotz Hunde- und H├Ąhnekonzert in der Nacht gut geschlafen. Unser Nachbarauto hat keinen L├Ąrm mehr gemacht und irgendwie ist wieder eine Zeitumstellung an uns vorbeigegangen: wir sind jetzt wieder 9 Stunden hinter der Zeit in Deutschland. Von unserem ├ťbernachtungsplatz ging es heute circa 100 Kilometer auf der gut… mehr...
  • Tag 136: viel gelernt - Die Nacht war wider Erwarten erstaunlich ruhig. Nur von weitem war, wohl die Samstagabend Unterhaltung leise etwas mexikanische Musik zu h├Âren. Wir haben dann vor der Abfahrt noch eine M├Âglichkeit gefunden unsere Fl├╝ssigkeiten zu entsorgen und uns dann auf eine kleine Tagesetappe (121 -->122) aufgemacht.Wir sind ja immernoch in der… mehr...
  • Tag 135: auf dem Weg nach S├╝den - Es war sch├Ân einmal wieder eine Nacht am Meer zu verbringen. Nur das Rauschen der Wellen war zu h├Âren und im Gegensatz zu unserer ersten ├ťbernachtung ist die Heizung, die wir auf 15┬░ Innentemperatur eingestellt haben morgens nicht angesprungen. Nach einem "├╝ppigen Fr├╝hst├╝ck" und einer etwas rustikalen Ver- und Entsorgung… mehr...
  • Tag 134: La Bufadora - Nach unserer ersten wirklich ruhigen Nacht in Mexiko (117) sind wir die Ruta del Vino (heute richtig geschrieben) zu Ende gefahren. In der ehemaligen Hauptstadt der Baja California haben wir uns dann einen ersten ├ťberblick ├╝ber die Einkaufsm├Âglichkeiten und die Preise verschafft. Das Ergebnis war gut, ist aber sicherlich nicht… mehr...
  • Tag 133: Salute Mexiko - Irgendwie hat es uns gejuckt... Obwohl uns San Diego gut gefallen hat, haben wir uns beim Fr├╝hst├╝ck angeschaut und beschlossen: heute fahren wir nach Mexiko! Von San Diego (115) bis zu dem kleinen Grenz├╝bergang, den wir uns statt Tijiana ausgesucht haben waren es ungef├Ąhr 70 Kilometer. Die Grenzkontrolle der Ausreise… mehr...
  • Tag 132: MarionÔÇśs - P├╝nktlich um 6:45 haben wir die ersten Sch├╝sse geh├Ârt. Ob die Wasserv├Âgel auf die geschossen wurde genauso noch geschlafen haben wie wir? Von wegen "It Never Rains in Southern California"... Wenig sp├Ąter hat es zum ersten Mal seit vielen Wochen angefangen zu regnen! Ob das ein Omen ist? Der Spuk… mehr...
  • USA 2022 neigt sich dem Ende zuÔÇŽ - Las Vegas ist nicht unbedingt die sch├Ânste Stadt der USA, aber sicherlich eine der verr├╝cktesten und wir haben eine ganz spezielle Beziehung dazu. F├╝r uns ist die Fremont Street das "richtige" Las Vegas mit den alten Spielcasinos, wobei die spektakul├Ąren Hotels am Strip nat├╝rlich auch beeindruckend sind. Waren die Temperaturen… mehr...
  • Tag 131: es wird scharf geschossen - Wir sind heute nicht ganz freiwillig relativ fr├╝h an unserem Platz beim Morongo Casino (113) aufgewacht. Schuld daran waren die Baumaschinen, die in der N├Ąhe gearbeitet und das typische Piepen beim R├╝ckw├Ąrtsfahren von sich gegeben haben. Naja, so habe ich wenigstens mein diesj├Ąhriges Leseziel fr├╝hzeitig erreicht und gleich die Latte… mehr...
  • Tag 130: Casino - Da wir vom Joshua Tree Nationalpark (112) in Richtung San Diego wollen, m├╝ssen wir ein St├╝ck auf der Interstate 10 zur├╝ck fahren. Bevor wir unseren ├ťbernachtungsplatz beim Morongo Casino (113) beziehen, machen wir noch einen kleinen Bummel durch das nahegelegene Outlet Center. Im Angebot sind prim├Ąr die bekannten Sportmarken und… mehr...
  • Tag 129: Unter Sternen - Heute konnten wir den Campground im Joshua Tree Nationalpark beziehen. Der Platz liegt am S├╝deingang des Parks und ist wie h├Ąufig gro├čz├╝gig und sch├Ân angelegt. Da rundherum keine Lichter von Orten zu sehen war, gab es einen herrlichen Sternenhimmel. Allerdings wurden wir in der Nacht mehrmals von unheimlichem Geheul wach.… mehr...
  • Tag 128: General Patton - Wir haben von unserem "W├╝sten ├ťbernachtungsplatz" am Chiriaco Summit nur einen kleinen Ausflug an das S├╝dende des Joshua Tree Nationalpark gemacht, das es dort eine Ver- und Entsorgungsm├Âglichkeit gab, die wir gebraucht haben. Einen campground im Park konnten wir erst ab morgen buchen und deshalb sind wir wieder zur├╝ck auf… mehr...
  • Tag 127: Sauber - Nachlieferung einiger Bilder des gestrigen Halloween Events unseres Hosts. Nach dem Abendessen haben wir uns doch noch in das Spukhaus getraut. Hinter jeder Biegung eine neue gruselige ├ťberraschung: Kettens├Ągenmann, Zombies, unheimliche Ger├Ąusche, wabernder Nebel, Spinnenweben... man ist aus dem Erschrecken und Schreien kaum herausgekommen. Mit gro├čen Aufwand vom Gastgeber toll… mehr...
  • Tag 126: Hauntet House - King Richard's Antique Center in Whittier (108) hatte bei unserer Ankunft gestern schon geschlossen und heute morgen haben wir extra bis 11:00 gewartet um uns das Angebot unseres "Hosts" anzuschauen. ├ťber 200 "Sammler" bzw. Verk├Ąufer stellen in den riesigen Hallen in kleinen Abteilen alles aus, was man eigentlich nicht braucht.… mehr...
  • Tag 125: Antik - Wie bereits berichtet, ist es ja in Kalifornien f├╝r uns nicht immer ganz so einfach einen ├ťbernachtungsplatz zu finden. Heute sind wir mit dem "Harvest Host" Konzept in der N├Ąhe von Los Angeles f├╝ndig geworden. Los Angeles, Hollywood und Santa Monika Boulevard haben wir dieses Mal ausgelassen, da wir diese… mehr...
  • Tag 124: Malibu - Der Blick aus dem Schlafzimmer Fenster sagt alles und vielleicht h├Ątten wir noch bleiben sollen, aber es zieht uns weiter Richtung S├╝den. Der Leo Carrillo State Park Campground liegt zwar etwas weiter vom Pazifik, aber gef├Ąllt uns auch ganz gut. Durch eine Unterf├╝hrung ist es nur ein kurzer Weg zum… mehr...
  • Video: Aquarium Monterey (Kalifornien) - 18.10.2022 mehr...
  • Video: Cable Car und Seel├Âwen in San Francisco - 16.10.2022 mehr...
  • Tag 123: noch glamour├Âser - Gut, dass Santa Barbara nicht nur glamour├Âs ist, sondern auch ├╝ber einen ausgewachsenen Apple Store verf├╝gt. Bei meinem Ladekabel ist vom Stecker zum Lightning Adapter ein kleines St├╝ck abgebrochen und im Anschluss steckengeblieben. Das macht das Aufladen etwas schwierig und selbst wollte ich nicht daran herumfummeln, wenn ein Store in… mehr...
  • Tag 122: Santa Barbara - Nach zwei Tagen am Cachuma Lake ging es heute eine kurze Tagesetappe (40km) aus den Bergen abw├Ąrts an den Pazifik. Santa Barbara ist selbst f├╝r kalifornische Verh├Ąltnisse ein teures Pflaster und Wohnmobile scheint man hier gar nicht zu m├Âgen. F├╝r unsere Nachmittagserkundung konnten wir noch einigerma├čen gut ein Platz finden.… mehr...
  • Tag 121: gro├če Klappe - Wir stehen den zweiten Tag am Cachuma Lake und haben das nicht ganz so gute Wetter dazu genutzt um uns ein wenig um die Routenplanung zu k├╝mmern. Wie berichtet, ist die ├ťbernachtungsplatz Suche in Kalifornien f├╝r uns etwas schwieriger als sie bisher war. Deshalb haben wir f├╝r die n├Ąchsten Tage… mehr...
  • Tag 120: Thanksgiving V├Âgel - Gut, dass wir einen ├ťbernachtungsplatz Tipp von freundlichen Mitlesern bekommen haben (Danke an Viola und Claus).So konnten wir trotz des bevorstehenden Wochenendes problemlos einen Platz am Cachuma Lake (104) buchen. Der Cachuma Lake ist ein Stausee im Santa Ynez Valley im zentralen Santa Barbara County am Santa Ynez River. Der… mehr...
  • Tag 119: Seeelefanten, Wachteln und mehr - Bei dem Titel des heutigen Beitrags habe ich zweimal hinschauen m├╝ssen. Aber in dem Wort "Seeelefanten" sind tats├Ąchlich soviel "e" enthalten. Auf unserer heutigen Etappe zur Morro Bay lag der Elephant Seal Vista Point. Wir haben auf dieser Reise und auch schon davor viele Wildtiere sehen d├╝rfen, aber heute war… mehr...
  • Tag 118: Kalifornien macht es uns schwer - Wir haben gestern Abend noch einen Schlummertrunk an der Old Fisherman's Wharf von Monterey gemacht. Das ist eine verkleinerte Ausgabe des Pier 39 in San Francisco, aber auch sehr witzig. Dort in der N├Ąhe muss die Seel├Âwen Kolonie sein, die uns die ganze Nacht mit ihrem Konzert begleitet hat. Wann… mehr...
  • Tag 117: Fische und Quallen - Wir hatten schon lange nicht mehr so dicht am Meer ├╝bernachtet. So war das Ger├Ąusch, wenn die Wellen auf die Felsen aufschlagen und das Gebell der Seel├Âwen etwas ungewohnt. Wir haben trotzdem gut (und lange) geschlafen und die Tagesetappe nach Monterey war mit 70km auch kurz. Dort wurde uns von… mehr...
  • Tag 116: Pelikane und Surfer - Bevor wir heute auf die Piste gegangen sind, haben wir noch ein paar Kleinigkeiten in Berkeley eingekauft, die wir bisher nur dort entdecken konnten (z.B. eine gute Salami, ein Walnussbrot(!), guten K├Ąse...). Das Eichhorn (Eichh├Ârnchen kann man bei dieser Gr├Â├če nicht sagen hat wohl die Waln├╝sse gerochen? Dann ging es… mehr...
  • Tag 115: San Francisco - Die Reise mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln ist immer ein kleines Abenteuer. Jedes Land und fast jede Stadt hat da so sein eigenes System entwickelt. Aber irgendwie haben wir es immer ans Ziel geschafft. So auch dieses Mal in San Francisco. Da wir diese tolle Stadt schon ein paar mal besuchen durften,… mehr...
  • Tag 114: Traditionsburger - Wir haben unseren tollen ├ťbernachtungsplatz am American Canyon (96) bei bedecktem Himmel verlassen, der heute den ganzen Tag nicht aufgerissen ist. F├╝r den R├╝ckweg nach Berkeley (98) haben wir eine andere Strecke gew├Ąhlt, denn wir wollten unbedingt an einem unserer Lieblingsorte einen Zwischenstopp einlegen. In Sausalito (97) haben wir gl├╝cklicherweise… mehr...
  • Tag 113: ├╝ber der Bay - Bevor wir uns wieder Richtung Napa Valley aufgemacht haben, hat sich noch ein Besuch des Oxbow Public Market von Napa angeboten. Da gibt es Waren, die wir bisher in Kanada und den USA so noch nicht gefunden haben.Zusammengefasst: klein, aber fein. Bis zum Mittag herrschte ein typisches Bay-Wetter: es hatte… mehr...
  • Tag 112: der zweite Getreue - Nach einem richtig tollen Fr├╝hst├╝ck mit Laurel und Jeff haben wir uns von den beiden lieben Freunden verabschiedet. Eventuell nicht f├╝r lange, weil wir unter Umst├Ąnden nach unserem Ausflug in das Napa Valley wieder nach Berkeley zur├╝ckgekommen. Von dort aus gibt es eine gute Busverbindung nach San Francisco. Aber zun├Ąchst… mehr...
  • Tag 111: bei lieben Freunden - Nach einer ruhigen Nacht auf Dutchman's Vineyard (92) waren es nur 120km nach Berkeley (93). Dabei haben wir Oakland ohne Besuch passiert, obwohl wir dort die Statue eines alten Bekannten aus Alaska h├Ątten bewundern k├Ânnen. Auf dem Jack London Square steht n├Ąmlich eine Statue des gleichnamigen Schriftstellers, der sich oft… mehr...
  • Tag 110: im holl├Ąndischen Weingut - Unser ├ťbernachtungsplatz war besonders ruhig und da wir relativ sp├Ąt angekommen sind haben wir geschlafen, wie die Murmeltiere. "Specht├Ąhnliche" V├Âgel haben mit ihrem Geklopfe als Weckerersatz gedient und f├╝r Unterhaltung gesorgt. Auf einer kurzen Tagesetappe durch h├╝geliges Gel├Ąnde haben wir unsere Vorr├Ąte erg├Ąnzt. Das ist f├╝r uns immer interessant und… mehr...
  • Tag 109: El Capitan - Von unserem ├ťbernachtungsplatz war es noch ein gutes St├╝ck Fahrt zum Westeingang des Yosemite Nationalpark (richtig ausgesprochen [jo╩Ő╦łs╔Ťm╔Öti]). Die Fahrt in das Valley war abenteuerlich herausfordernd und wir haben uns dann relativ schnell einen Parkplatz gesucht und dann den Park mit dem Shuttlebus abgefahren.Das macht, wenn man ein etwas gr├Â├čeres… mehr...
  • Tag 108: S├╝├čwasser - Ein Faulenzertag hat uns gen├╝gt und schon sind wir Richtung Yosemite Nationalpark unterwegs. Die Gasversorgung war heute zum ersten Mal etwas schwierig. Vielleicht hat man am Sonntag des langen Wochenendes die "Praktikanten" arbeiten lassen. An der ersten Station haben mit zwei ahnungslose Jungs etwas vom Pferd ├╝ber besondere Ventile bei… mehr...
  • Tag 107: Ruhetag - Heute haben wir in Clovis einen Ruhetag eingelegt. Muss ja auch mal sein. Folge unserer Reise ÔÇ×Ein Jahr im Reisemobil durch Nordamerika ­čçĘ­č玭čç║­č窭čç▓­čçŻÔÇť auf Polarsteps Hier mehr...
  • Tag 106: Bravo Farms - Heute h├Ątten wir fast keine Bilder f├╝r unseren Beitrag, wenn wir nicht an einem sehr unterhaltsamen Truck Stop in Traver angehalten h├Ątten. Bravo Farms hat uns eigentlich mit ihrem selbst gemachtem K├Ąse gek├Âdert, der aber einer ├ťberpr├╝fung nicht standgehalten hat. Da sind die Geschm├Ącker doch zu unterschiedlich. Das Nussangebot war… mehr...
  • Tag 105: Flugzeug Stellplatz - Die Nacht war trotz der etwas merkw├╝rdigen Nachbarschaft sehr ruhig und gut ausgeschlafen haben wir uns nach dem Fr├╝hst├╝ck auf die Piste gemacht. Die ersten 100 Kilometer unserer heutigen Tagesetappe sind wir noch entspannt weiter gen Westen durch die gestern beschriebene Mojave W├╝ste gefahren. Von weitem waren schon die Tehachapi… mehr...
  • Tag 104: Durch die W├╝ste - In La Vegas war es mit +37┬░ Celsius schon ordentlich warm und wir waren ├╝ber unsere beiden MaxxFan ganz sch├Ân froh. Selbst wenn Herr Geheimrat bei unseren Ausfl├╝gen ohne Beschattung in der Sonne stand, haben die beiden "Turbinen" f├╝r einigerma├čen ertr├Ągliches Klima gesorgt. Da wir nie am Landstrom stehen, ist… mehr...
  • Tag 103: Markusplatz ohne Tauben und keine Piratenk├Ąmpfe - Heute haben wir den Nachmittag und den Abend am sogenannten Strip in Las Vegas verbracht und eine ganze Menge der gro├čen Hotels und Casinos durchstreift. Die Venedig Simulation ist bis auf die Tauben, die uns pers├Ânlich nicht fehlen fast perfekt. Die Piratenk├Ąmpfe auf den Schiffen vor Treasure Island finden leider… mehr...
  • Tag 102: sie ist nicht die Sch├Ânste - Las Vegas ist nicht unbedingt die Sch├Ânste Stadt der USA, aber sicherlich eine der verr├╝cktesten und wir haben eine ganz spezielle Beziehung dazu. Aber zun├Ąchst zum Start der heutigen Etappe, die mit einem dunklen Himmel und etwas Au├čergew├Âhnlichem, n├Ąmlich einem Regenguss begonnen hat. Dass mit diesem Wetter nicht zu spa├čen… mehr...
  • Tag 101: ein St├╝ck Route 66 - Vom Grand Canyon Nationalpark haben wir eine Route zu unserem Zwischenstopp nach Las Vegas ausgew├Ąhlt, die ein St├╝ck ├╝ber die historische Route 66 f├╝hrt.War es am Anfang noch etwas entt├Ąuschend und nur durch das Gef├╝hl bestimmt auf den ca. 120 Kilometer auf dieser legend├Ąren Stra├če zu fahren, hat sich das… mehr...
  • Tag 100: Vorsicht vor den Eichh├Ârnern - Schon zum Fr├╝hst├╝ck streifen die Elks (wie hier die Hirsche genannt werden) auf Futtersuche um das Mobil. Aber nicht nur die: unseren unvorsichtigen Nachbarn haben die allgegenw├Ąrtigen, riesigen Raben die leichtsinnig im Freien stehende M├╝llt├╝te zerlegt. Unser heutiger Ausflug zum Canyon hat uns zun├Ąchst an eine uns von fr├╝heren Besuchen… mehr...
  • Tag 99: Vierbeiniges Begr├╝├čungs Committee - Unser erster Stopp war Flagstaff, wo wir allerdings "nur" zum Auff├╝llen der Vorr├Ąte angehalten haben. Von dort aus sind wir der Empfehlung unseres Reisef├╝hrers gefolgt und haben nicht die schnellste Route zu unserem Tagesziel gew├Ąhlt. Wir sind eine sch├Âne Strecke (128) zun├Ąchst durch ein typisches Wintersportgebiet und dann durch lichte… mehr...
  • Tag 98: versteinerte B├Ąume - Wir hatten unseren ├ťbernachtungsplatz direkt am S├╝deingang des "Petrified Forest National Park". Eintritt haben wir dank unseres Jahrespasses nicht bezahlen m├╝ssen und nur wenige Meilen nach dem Eingang war der Visitor Center. Dort haben wir viel ├╝ber die "versteinerten (petrified) B├Ąume" gelernt. Wie versteinern eigentlich B├Ąume? Umgest├╝rzte B├Ąume wurden von… mehr...
  • Tag 97: Apachenland - Heute haben wir uns entschlossen nicht auf der Interstate weiter gen Westen zu fahren, sondern ├╝ber kleinere Stra├čen durch das Malpais Lava Flow Areal zu fahren. Eine kleine unbefestigte Stichstrasse f├╝hrt von der Stra├če 117 zu einem beeindruckenden Felskomplex, den Sandstone Bluffs.Nicht nur die Felsen, sondern auch die Aussicht ist… mehr...
  • Tag 96: unter der Erde - Von der sch├Ânen Hauptstadt Santa Fe (78) sind wir die heutige Tagesetappe zun├Ąchst wieder zur├╝ck nach Albuquerque (77) gefahren. Ab dort ging es auf der Interstate 40 nach Westen. Die Landschaft war durch rote Felsformationen etwas abwechslungsreicher als die ├╝bliche Pr├Ąrie. Immer wieder sind Hinweise auf die legend├Ąre alte Route… mehr...
  • Tag 95: In der Hauptstadt - Von unserem ├ťbernachtungsplatz in Albuquerque war es nur ungef├Ąhr eine Stunde Fahrt nach Santa Fe. Das ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats New Mexico und liegt in den Ausl├Ąufern des Gebirges Sangre de Cristo. Sie ist f├╝r ihre Geb├Ąude im Pueblo-Stil bekannt und gilt als Hochburg f├╝r kreative Kunst. Das Zentrum… mehr...
  • Tag 94: Zweigeteilt - Der heutige Tag war zweigeteilt: zun├Ąchst ein etwas ernsterer Teil im National Museum of Nuclear Science & History und danach ein wenig Mexikoluft in der Oldtown von Albuquerque schnuppern. Auf den Schaukelst├╝hlen vor dem Cracker Barrel, das uns so gro├čz├╝gige ├ťbernachtungspl├Ątze spendiert haben wir auf unser Uber Fahrzeug gewartet. Die… mehr...
  • Tag 93: Bunte Cadillacs und Winnetous Heimat - Nicht weit von unserem ├ťbernachtungsplatz bei Cracker Barrel in Amarillo gibt es eine ziemlich schr├Ąge "Kunstinstallation". 1974 wurden von Mitgliedern der K├╝nstlergruppe Ant Farm aus San Francisco, westlich von Amarillo zehn Cadillacs in einer Linie und im gleichen Winkel mit der vorderen H├Ąlfte im Boden eines Maisfeldes eingegraben. Sie stammen… mehr...
  • Tag 92: ├ľl - Nur 30 Minuten von unserem ├ťbernachtungsplatz ist der zweitgr├Â├čten Canyon in den Vereinigten Staaten. Der Palo Duro Canyon ist etwa 193 Kilometer lang und hat eine durchschnittliche Breite von 10 Kilometern, die an einigen Stellen auf bis zu 37 Kilometer anw├Ąchst. Die maximale Tiefe betr├Ągt 244 Meter. Der Palo Duro Canyon wird wegen seiner… mehr...
  • Tag 91: Lone Star - Heute waren wir, wie in dem Lied gesungen auf dem Weg nach Amarillo. Dabei sind wir durch einen kleinen Zipfel von Oklahoma gekommen. Ohne das Begr├╝ssungsschild, das wir nicht erwartet und deshalb auch nicht fotografiert haben h├Ątten wir das nicht bemerkt. Denn die Landschaft hat sich gegen├╝ber Colorado praktisch nicht… mehr...
  • Tag 90: Decadent Turtle - Nachdem wir Herrn Geheimrat "gepampert" und unsere Vorr├Ąte aufgef├╝llt hatten ging es wieder auf Pr├Ąrietour. In der Nacht hatte es stark geregnet und gewittert und dadurch ziemlich abgek├╝hlt. Also wurde aus dem heutigen Tag ein Fahrtag. Die Gegend war freundlich ausgedr├╝ckt "etwas eint├Ânig" und die ersten zwei Stunden war die… mehr...
  • Tag 89: Nebraska und Colorado an einem Tag - Noch ein kleiner Nachtrag zum gestrigen Beitrag : ich hatte vergessen zu erw├Ąhnen, dass es im Information Center beim Crazy Horse Monument eine der beliebten Lotterien gab. Der erste Preis? Ein Winchester Gewehr! Da wir ja weitergereist sind, haben wir auf eine Teilnahme verzichtet. Obwohl... Aber zur├╝ck zur heutigen Etappe.… mehr...
  • Tag 88: Vier Pr├Ąsidenten und ein verr├╝cktes Pferd bei ├╝ber 40┬░ - Am Trading Post beim Ausgang des Nationalparks sind wir nicht vorbeigekommen. Die Bedienung war etwas seltsam und die Sitzgelegenheiten gruselig, aber ein Andenken T-Shirt musste sein. Also demn├Ąchst auf den Bildern von mir auf mein Oberteil achten!Auf dem Weg zum Mount Rushmore haben wer erstens den n├Ąchsten Bundesstaat South Dakota… mehr...
  • Tag 87: Teufelsturm und keine Waffen auf dem WC! - Nach der letzten Gipfel ├ťberquerung haben wir es heute etwas ruhiger angehen lassen und sind von der Bergbaustadt Gillette (70) nur knappe 100km zum Devils Tower Monument (71) gefahren. Offensichtlich wird in der Gegend nicht nur Kohle, sondern auch ├ľl gef├Ârdert, wie zahlreiche Pumpen und Sammelstationen zeigen. Das letzte St├╝ck… mehr...
  • Tag 86: Wapiti - Nachdem wir die Buffalo Bill Stadt Cody (69) verlassen und wieder ein St├╝ck durch die Wyoming Pr├Ąrie gefahren sind, hie├č es Schwerstarbeit f├╝r Herrn Geheimrat. Die Berge des Bighorn National Forest mussten ├╝berwunden werden. Im 2. und 3. Gang bei teilweise schlechter Fahrbahndecke und unz├Ąhligen Serpentinen haben wir auf 2.770m… mehr...
  • Tag 84: Alles ├╝ber den B├╝ffel Wilhelm KI - Ich habe den Namen von Buffalo Bill mal ins Deutsche ├╝bersetzt und da gibt es eine kleine Familienbeziehung: mein Vater hie├č mir 2.Vornamen Wilhelm. Das interessiert wahrscheinlich niemanden und deshalb zur├╝ck zu unserem heutigen Museumsbesuch. Im "Buffalo Bill Center of the West", dem Museum ├╝ber den amerikanischen West haben wir… mehr...
  • Tag 83: Buffalo - Der Yellowstone Park ist zwar f├╝r seine Geysire bekannt, aber auch zahlreiche Wildtiere kann man dort beobachten '. Wir haben zum Beispiel Hirschk├╝hen die Vorfahrt gew├Ąhrt und einen Bison beobachtet, f├╝r den die Ranger extra die Stra├če gesperrt hatten. Unser n├Ąchstes Ziel war etwas trivialer, denn Cody wurde von William… mehr...
  • Tag 82: The Old Faithful bricht aus - Perfekt ausger├╝stet haben sich die Fliegenfischer schon am fr├╝hen Morgen zum Madison River aufgemacht. Der Jasper Rauch hat sich wohl verzogen und der Regen hat auch aufgeh├Ârt. Wir sind gem├╝tlich eine knappe Stunde zum Visitor Center am Westeingang des Yellowstone Parks gefahren und haben uns dort mit Informationsmaterial versorgt. Dann… mehr...
  • Tag 81: zweierlei Rehe - Ein aufmerksamer Leser hat nachgefragt, warum wir von Seattle aus relativ gro├če Etappen fahren? Das hat zweierlei Gr├╝nde: erstens l├Ąsst der Rauch des Jasper Feuers (wir haben berichtet) kaum eine Sicht auf die mittlere und weitere Umgebung zu. Zweitens haben wir eine Planungspr├Ąmisse, dass wir mit Herrn Geheimrat auf keinen… mehr...
  • Tag 80: durch den Rauch - Aus unerkl├Ąrlichen Gr├╝nden sind wir heute morgen relativ fr├╝h aufgewacht und haben die Chance genutzt einigerma├čen gut durch den morgendlichen Verkehr von Seattle (64) zu kommen. Ohne Navi w├Ąren wir da chancenlos gewesen. Zun├Ąchst galt es bei leichtem Nieselregen den Snoqualmie Pass (919 m hoch) zu ├╝berwinden. Das ist ein Gebirgspass… mehr...
  • Tag 79: Kaffee Vorr├Ąte und Wildes Feuer - Da wir f├╝r 13:15 einen Tisch in unserer amerikanischen Lieblingskette reserviert hatten (es ist ja schlie├člich Sonntag) und nicht zu sp├Ąt kommen wollten haben wir wieder eine Uber Fahrt gebucht. Nat├╝rlich waren wir viel zu fr├╝h an dem Lokal, aber da unsere Kaffee Vorr├Ąte zur Neige gehen, hatte ich schon… mehr...